Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Alfons Kruse am 27. April 2010
4686 Leser · 70 Stimmen (-1 / +69) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

Wohngeldantragsbearbeitung

Sehr geehrter Herr Ude,
meine Tochter macht derzeit ein Betriebspraktikum in München und hatte, nachdem ihr Praktikantengehalt gerade ihre Miete deckte und ihr Erspartes zuneige ging, im September 2009 einen Wohngeldantrag bei der Stadt gestellt. Bis heute ist er immer noch nicht endgültig bearbeitet. Die Sachbearbeiterin fordert immer wieder neue Belege an. Als absehbar war, dass unsere Tochter die Miete nicht mehr zahlen kann, haben wir ihr ab Januar ein rückzahlbares Darlehen gegeben, um die Zeit bis zur Auszahlung des Wohngeldes überhaupt durchstehen zu können. Jetzt wird dies von Seiten der Sachbearbeiterin so gestellt, als ob dieses Darlehen Einkünfte darstelle, die das Wohngeld reduzieren würde. Außerdem werden jetzt auch noch zusätzlich Auskünfte über Einkünfte unserer Tochter aus dem Jahre 2008 angefordert.
Hier einige Fragen an Sie, Herr Ude, als oberster Dienstherr der Stadt München:
1. Ist diese Verzögerungstaktik (nach 7 Monaten immer noch kein Bescheid!) von "oben" angeordnet, um der Stadt Geld zu sparen und die Antragsteller mürbe zu machen?
2. Was sagen Sie zu der jüngsten Aussage Ihrer Mitarbeiterin, dass meine Tochter doch Hartz-4 beantragen solle, wenn sie kein Geld mehr habe?
3. Sollten Sie der gleichen Meinung sein wie Ihre Mitarbeiterin, wie lange dauert denn in München die Bewilligung eines Hartz-4-Antrags?
4. Werden Sie der Angelegenheit unverzüglich nachgehen, oder gilt auch bei Ihnen das Ansinnen des Wohngeldamtes "von zwischenzeitlichen Rückfragen abzusehen, da sich dadurch die Bearbeitung des Antrages nur verzögern würde"?
Ich bin als Bürger einer nicht-bayerischen Stadt sehr gespannt darauf, ob ich mit meiner Anfrage "direkt-zu" Ihnen komme, ich eine befriedigende Antwort erhalte und, wenn ja, in welcher Zeit!
(Ich bin übrigens in dieser Woche in Bayern und wäre zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen bereit!)
Mit freundlichem Gruß
Alfons Kruse

+68

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.