Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Christina Ragg am 03. März 2014
3399 Leser · 28 Stimmen (-5 / +23) · 0 Kommentare

Sonstige

Wo bleibt der Einsatz für den weiblichen Bevölkerungsanteil?

"Alle Mitglieder unserer Stadtgesellschaft haben ein selbstverständliches Recht auf Teilhabe- und Chancengleichheit. Deshalb kann es nicht hingenommen werden, wenn bestimmte Bevölkerungsgruppen diskriminiert und ausgegrenzt werden sollen – sei es nun aufgrund ihrer Rasse, der Hautfarbe, der Religion, des Alters, des Geschlechts oder eben der sexuellen Identität."

Sehr geehrter Herr Ude,

Ihre obige Antwort, die Sie bezüglich eines anderen Beitrags gegeben haben, veranlasst mich nun zu der Frage, was Sie unter Diskriminierung verstehen. Wenn hier so heftig auf die negative Äußerung zur Homosexualität eines Menschen reagiert wird, frage ich mich, warum gegen abfällige Darstellungen und entwürdigende Äußerungen gegenüber Frauen in der Öffentlichkeit nicht mit gleicher Schärfe Ihrerseits vorgegangen wird. Ich gönne den Homosexuellen die nunmehrige Akzeptanz, ich würde es mir für die Frauen jedoch, die über 50 % der Bevölkerung ausmachen (wie groß ist der Bevölkerungsanteil der Homosexuellen? 2-3 %) und die Gesellschaft am Laufen halten genauso wünschen. Sehen Sie hier eine Chance, dass sich die Stadt München für den Gleichheitsgrundsatz bei Frauen genauso einsetzen lernt wie bei Homosexuellen?

Viele Grüße
Christina Ragg

+18

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.