Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Angela Engelhardt am 13. Dezember 2010
5191 Leser · 80 Stimmen (-3 / +77) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Winterdienst - was ist das?

Sehr geehrter Herr Ude,

im Herbst diesen Jahres haben wir Münchner ja alle einen Bescheid über die (rückwirkende!) Erhöhung der Grundsteuer bekommen. Eine nette Überraschung - aber für mich unter normalen Umständen schon nachvollziehbar, bekomme ich ja auch eine Gegenleistung als Bürger dieser Stadt für.

Oder etwa nicht?

Wie jeden Winter stelle ich mir die Frage, ob es den Winterdienst der LH München überhaupt noch gibt. Wir Bürger sind verplichtet, die ans grundstückgrenzenden Wege freizuräumen - die Stadt hat den Winterdienst auf ein Minimum begrenzt und damit für sich eigene Regeln aufgestellt.

Das Nebenstrassen (besonders 30er Zonen) nicht mehr geräumt werden, kann ich in Anbetracht der leeren Kassen der Stadt fast noch akzeptieren, aber das stark frequentierte Einfallsstrassen, auch ignoriert werden und der Bürger sich selbst überlassen wird, finde ich einen Skandal.

Heute morgen (13.12.10 - 7.30 Uhr) war die Lerchenauer Strasse nicht mehr befahrbar, was zu einem riesigen Verkehrschaos und Unfällen geführt hat. Sie war spiegelglatt und an der Steigung nach der Bahnunterführung (Höhe SchittgablerStr.) standen etliche Autos quer. Nichts ging mehr. Eine halbe Stunde vorher musste ich mit ansehen, wie ein Schulbus versucht hat, an der Haltestelle Schittgablerstr. trotz langsamer Geschwindigkeit anzuhalten. Dies gelang ihm nur, in dem er an den Bordstein gefahren ist.. Wie wichtig ist Ihnen die Sicherheit unserer Kinder?

Warum wird an Gefahrenstellen nicht gestreut?
Warum wird es in Kauf genommen, dass hier Unfälle passieren, Sachschaden entsteht oder gar Personen verletzt werden?

Bitte erzählen Sie mir jetzt nicht, dass alles überraschend kam - der Winter hat schon seit ein paar Wochen Einzug gehalten und die aktuelle Situation war auch schon seit gestern Abend abzusehen. Und natürlich können die Räumdienste nicht überall gleichzeitig sein. Aber es ist Ihre Pflicht dafür zu sorgen, dass ausreichende Kapazitäten vorhanden sind. Ich bin ja auch verpflichtet, dass mein Gehweg, auch bei Abwesenheit, immer schön gekehrt ist....

Für mich jedenfalls ein echtes Ärgerniss: höhere Gebühren aber weniger Leistung....

Mit freundlichen Grüssen
Angela Engelhardt

+74

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.