Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Linda Benedikt am 23. September 2010
6027 Leser · 72 Stimmen (-1 / +71) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Wies'n

sehr geehrter herr ude,

meine anfrage ist sicherlich nicht neu, aber sie ist deswegen nicht minder wichtig. ich war kürzlich mit meiner kleinen nichte auf dem "historischen" teil des wies'n. und so weit dies möglich, begeistert. es war nicht zu laut, es gab keine besoffenen, keine blinkeden, kreischenden fahrgeschäffte und keine überkandidelten leut. ich weiss, die organsiation dafür muss einen monströsen aufwand bereitet habe. und teuer war es sicherlich auch. und überhaupt: es galt ein jubiläum zu feiern.

aber wäre es denn nicht möglich, zumindest teilweise die wiesn wieder das werden zu lassen, was sie angeblich ist: ein gemütliches volksfest?

jedes jahr wird es lauter, schriller, höher, weiter und das nun auch schon auf videoleinwänden. mit einem volksfest, mit einer gaudi, hat dies für mich nichts mehr zu tun. alles was ich sehen kann ist merchandising von -pardon- depperten hüten, der musikalisch untermalte aufruf zum beständigen weitersaufen und das hysterische geplärre der fahrgeschäfte.

daher und bittend nochmals: sehen sie eine möglichkeit, die wiesn zumindest teilweise zu normalisieren, sie wieder rückzuführen auf eine ebene der leichten, rahmenhaften, aller sinne verträglichen gaudi?

oder wird sie immer mehr zu einem lauten, krachernden geschäft, was man fast nur noch trunken erleiden kann?

ich würde mich freuen von ihnen zu hören und verbleibe mit
freundlichen grüßen,

linda benedikt

+70

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.