Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Joerg Lindeholz am 13. August 2012
5027 Leser · 83 Stimmen (-7 / +76) · 2 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Was wird für Jugendliche für den Schritt ins Erwachsenwerden getan ?

Sehr geehrter Herr Ude,

wie wir doch alle wissen, gibt es sicher eine ganze Vielzahl von guten kommerziellen Angeboten für Jugendliche in der Stadt München.

Leider vermisst man aber soziale Angebote für Jugendliche, die den Schritt in das Erwachsenwerden gezielt unterstützen.

Nach Auskunft von Verantwortlichen gibt es diese sozielen Angebote leider nur noch für Jugendliche bis 17 Jahren, alle Jugendlichen über diesem Alter werden an die Sozialämter verwiesen, mit einer doch recht vagen Chance auf eine gezielte Jugendgrechte Förderung bzw. pädagogische Unterstützung.

Im Prinzip werden in München Jugendliche derzeit auch aus meiner aktuellen Erfahrung heraus im Moment zumeist, trotz einer Vielzahl von Einrichtungen mit begrenzten Plätzen, mit sozialen Schwierigkeiten oft allein gelassen.

Wenn zum Beispiel ein Jugendlicher mit einem Mindestlohn von derzeit 7,89 Euro brutto eine Wohnung sucht, so wird er kaum eine Chance darauf haben und wegen er Arbeit gleichzeitig aber gleichzeitig wegen der Priorisierung der Ämter nicht gleich unterstützt und muss erst ein riesiegen bürokratischen Hürdenlauf hinlegen.

Meine konkrete Frage daher an Sie:

Was möchte die Stadt München unternehmen, für Jugendliche über 17 Jahren die auf sich gestellt sind, arbeiten gehen und unsere soziale, gesellschaftliche Unterstütung - zum Beispiel konkret einen Wohnraum für sich - umgehend!! - benötigen ?

Wir sollten und müssen doch auch auf unsere Jugend setzen und diese unterstützen die etwas leisten wollen und arbeiten gehen.

Ich wäre Ihnen im Namen der Jugendlichen die unsere, Ihre Hilfe dringend benötigen, sowie Beantwortung meiner Frage daher sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Jorg Lindeholz

Obersendling

PS: Vorschlag von mir an die Redaktion wäre hierzu, dann auch das Thema Jugend und Soziales o.ä. mit in der Überschriftauswahl noch mit aufzunehmen.Vielen Dank!

+69

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Joerg Lindeholz
    am 16. August 2012
    1.

    München - Eine Stadt ohne Herz ?

  2. Autor Joerg Lindeholz
    am 16. August 2012
    2.

    Ich bin verzweifelt, das ein hart arbeitender Jugendlicher für eine Vollzeitbeschäftigung nur 700 bis 800 Euro netto erhält, und sich damit nicht einmal eine eigene Wohnung in München leisten kann.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.