Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Allia Minogue am 26. April 2011
8831 Leser · 155 Stimmen (-9 / +146) · 0 Kommentare

Sonstige

Verstummen der Kirchenglocken

Guten Tag,

es ist Nachmittag am Ostersonntag und ich bin gegen 8:00 Uhr von alleine, ohne Wecker wach geworden.
Ich bin auch nicht (wie üblich an Sonntagen im Frühjahr/Sommer) von den Kirchenglocken geweckt worden.

Kirchenglocken?

Es ist mir erst so gegen 10:00 aufgefallen, dass ich, heute, am Ostersonntag keine Kirchenglocken gehört habe - keine außer die von einem Kloster (? glaube ich zumindest).

Ich habe auf die um 11:00 gewartet.

Nichts.

Gut, spätestens müssen sie am 12:00 lauten, dachte ich…

Immer noch nichts.

Ach ja, ich wohne übrigens in München-Neuhausen/Gern!!!

Was ist denn jetzt los? Gibt es keine Kirchenglocken mehr hier in dieser Stadtteil Münchens zu hören?

Oder werden Kirchenglocken hier in München am (Oster-)Sonntag jetzt als ‚Lärmbelästigung’ eingestuft?
Und wenn ja, wie ist das zustande gekommen, dass das Läuten von den Kirchenglocken mehrere hundert Jahren nun verstummen müssen?

MfG

+137

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 29. Juli 2011
Christian Ude

Sehr geehrte Frau Minoque,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Beim Glockenläuten ist zu unterscheiden, zwischen dem sogenannten liturgischen Läuten von Kirchenglocken und dem sogenannten Zeitschlagen.

Das Läuten der Kirchenglocken aus liturgischen Gründen gehört zur ungestörten Religionsausübung, die durch das Grundgesetz und die Verfassung des Freistaates Bayern geschützt ist.

Anders als beim Zeitschlagen gelten die allgemeinen Gesetze (z. B. die immissionsschutzrechtlichen Vorschriften) nur eingeschränkt.

Gesetzliche Vorgaben im Hinblick auf den Zeitpunkt, die Häufigkeit, die Dauer und die Lautstärke des liturgischen Glockengeläuts gibt es daher nicht und deshalb trifft die Landeshauptstadt München diesbezüglich auch keine Vorgaben.

Es ist deshalb alleinige Entscheidung der jeweiligen Pfarrei bzw. der kirchlichen Institutionen, ob an hohen kirchlichen Feiertagen die Glocken geläutet werden.

Mit freundlichen Grüßen