Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor B.A. Müller am 18. April 2011
5823 Leser · 87 Stimmen (-3 / +84) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Verkehrspolitik Prinzregentenstrasse

Sehr geehrter Herr Ude,

seit 1984 fahre ich täglich vom Münchener Osten in die Innenstadt und nutze überwiegend die Prinzregentenstrasse.

In den 80-ern bis kurz vor Beginn des Tunnelbaus, waren entlang der Prinzregentenstrasse, stadtauswärts ab der Grillparzerstrasse, stadteinwärts ab ungefähr der Brahmsstrasse Halteverbotsschilder aufgestellt, die zeitlich begrenzt waren.

So durften die Anwohner stadteinwärts etwa zwischen 7.30 Uhr und 10 Uhr dort nicht parken und abends stadtauswärts ab ca. 16 Uhr nicht mehr.

Die genauen Uhrzeiten habe ich nicht mehr im Kopf aber es war durch diese Schilder gewährleistet, daß der Verkehr zu den Stoßzeiten immer zweispurig auf der Prinzregentenstrasse fliessen konnte. Ich kann mich nicht erinnern, jemals aufgrund der alten Verkehrsführung im vergleichbaren Stau gestanden zu sein, wie heute.

Irgendwann wurden diese Schilder ersetzt und die Prinzregentenstraße ist zwischen der Richard-Strauß-Strasse und dem Prinzregentenplatz nur noch 1-spurig zu befahren.

Nun frage ich mich, ob der zur Verfügung gestellte Parkraum den Anwohnern wichtiger ist, als der allmorgendliche und allabendliche Superstau mit meterlangen Blechlawinen verbunden mit enormer Abgas- und Lärmbelastung.

Viele Autofahrer nutzen nun "Schleichwege" über die Mühlbaurstrasse und deren Nebenstrassen. Auch hier werden die Anwohner arg belästigt.

Im schlimmsten Fall staut sich der Verkehr morgens bis zur Autobahn zurück; abends beginnt er stellenweise bereits am Friedensengel. Ein Wahnsinn!

Bitte Herr Ude. Die Verkehrspolitik von früher war doch nicht unbedingt schlecht. Warum wird eine Haupteinfallstrasse dermaßen zurück"gebaut"? Allein die Straßenplanung am Vogelweideplatz lässt den Autofahrer nur staunen.

Mit dem Bau des Tunnels, wurde alles, was dazu beitrug, den Verkehr anständig fliessen zu lassen abgerissen, umgeplant, "neugemacht". Ich frage mich, wer sich da ausgetobt hat.

Ich bitte Sie, sich den Sachstand Prinzregentenstrasse vor Ort einmal anzusehen. Es ist wirklich schrecklich.

Ich hoffe sehr, daß ggf. meine email dazu beiträgt, recht bald wieder wie gewohnt auf der "Prinze" zu fahren.

Danke, daß Sie sich die Zeit genommen haben, diese Zeilen zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen

B.A. Müller

+81

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.