Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor F. Müller-Härlin am 04. August 2011
4343 Leser · 96 Stimmen (-25 / +71) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Unzumutbare Verhältnisse Trambau 19 in Laim

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ude,

die Bautätigkeit für die Linie 19 hat im Bereich Willibaldplatz und zwischen Lohenstein bis Ossietzkystr. seit heute zu unzumutbaren Zuständen für die Anwohner und die gesamte Nutzung des für Laim so wichtigen Einkaufszentrums am Willibaldplatz geführt. Dazu kommt auch die Bautätigkeit der Stadtwerke, die zur selben Zeit ihr Fernwärmenetz in diesem Gebiet ausbauen.

Was die Tramlinie 19 betrifft, so gibt es kaum Übergänge über die Bautrasse, es gibt keine Ausschilderung über Umleitungen, Fußgänger finden nur eine Furt im Westen, aber keine Übergangsmöglichkeit im Osten bis hin zur Ossietzkystraße.

Für Fußgänger, Radfahrer, Eltern mit Kindern und Kinderwagen, Behinderte, aber auch für den gesamten Geschäftebereich bedeutet dies eine Gefährdung, erhöhte Unfallgefahr und Rücksichtslosigkeit seitens der Bauherren (von Kundenfreundlichkeit ganz zu schweigen), zumal einige Gehwege für den Autoverkehr genutzt werden müssen.

Es geht zu wie im Wilden Westen.

Ich bitte Sie, die Zuständigen für die Bautätigkeit auf diese Situation aufmerksam zu machen, damit sie sofort zumutbare Verhältnisse herstellen.

Dabei sind die Anwohner täglich neuen Trassenführungen, Sperrungen und Behinderungen durch die Bautätigkeit ausgesetzt, sodass auch die täglich für die Baustelle Zuständigen für die Notwendigkeiten sensibilisiert werden sollten.

Mit freundlichen Grüßen, im Namen vieler Betroffener

+46

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.