Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Henryka Klapproth am 02. August 2012
3862 Leser · 82 Stimmen (-7 / +75) · 1 Kommentar

Umwelt und Gesundheit

Unerträglicher Baustellenlärm

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich liege seit Sonntag im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder. Mein Fenster geht nach Süden raus und irgendwo da ist auch eine Baustelle. Die fängt um 7 Uhr morgens an und hört irgendwann abends auf. Dazwischen gibt es keine Pausen. Der Lärm ist unerträglich. Es gibt keine Mittagspause. Bis eben jetzt wurde etwas geschnitten. Die Säge scheint eine der ältesten Modelle zu sein, die es gibt mit enorm viel Lärm. Wäre das Kinderlärm dann wäre eine Mittagspause einzuhalten. Kann mir jemand erklären, warum das nicht auch für Baustellen gilt? Ein Krankenhaus in der Stadt München ist auch ohne diese Maschinen, die keinerlei Lärmschutzvorrichtungen haben schon eine Zumutung. Der Straßenlärm, die Straßenbahn, die Notfallfahrzeuge sind für einen ans Bett gefesselten Patienten, unerträglich. .

Gibt es Kontrollen der amtlichen Stellen über Baustelllärm? Warum muss die Baustelle keine Mittagspause einhalten?

Mit freundlichen Grüßen

Henryka Klapproth

+68

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Michael Köhler
    am 24. August 2012
    1.

    Immisionsschutzgesetz heißt das Zauberwort..und schützt sie im Gründe vor gar nichts, sondern beschneidet Ihren Schutz massiv.
    Bauarbeiten sind nach diesem Gesetz leiser als zum Besipiel ein Laubbläser! Der darf nur von 9 - 17 Uhr eingesetzt werden und Mittags auch nicht..
    In Ihrem Fall, wie im Übrigen für meinen (Lindestrasse Baulärm) und auch andere Fälle gilt nun mal: 7 Uhr bis 19 Uhr....ohnen Mittagsunterbrechung! Sorry..so ist das leider.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.