Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor B. Dr. Kreher am 09. September 2009
4935 Leser · 20 Stimmen (-7 / +13) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Ständige Arbeiten an den Trambahnschienen

Sehr geehrter Herr Ude,

gerade in den vergangenen Jahren hat sich mein Eindruck immer wieder bestätigt, dass der Erhalt und die ständige Pflege bestehender Trambahnschienen enorme Gelder verschlingen muss (momentan u.a. Grossbaustelle Isartor bis Maxmonument).

Warum investiert die Stadt München noch immer in das doch mittlerweile veraltete Schienensystem der Tram?

Ich bin überzeugt, dass sich die Steuerung und Leitung von Trambahnen durch moderne Techniken wesentlich kostengünstiger und umweltfreundlicher bewältigen liesse. Gerade in einer Stadt, in der die Firma Siemens ihren Hauptsitz hat, sollte es doch möglich sein, Regeltechniken mit im Asphalt verlegten elektrischen Induktionsschleifen, die die exakte Steuerung der Trambahnen über Gummiräder ermöglichen könnten, zum Einsatz zu bringen. Durch ein einmaliges Verlegen dieser Leitungen wäre eine jahrzehntelange Wartungsfreiheit gesichert.

Viele weitere Probleme der Trambahnen wie beispielsweise die Lärmbelästigung, das laute Rumpeln, die für die Nachbarschaft erheblichen Erschütterungen, die Gefahren für Radfahrer, die mit ihren Rädern in die Schienen gelangen u.v.m. wären damit auch beseitigt.

Äusserlich könnte man ja den nostalgischen Touch der Trambahnen belassen, denn das Thema Nostalgie und Tradition scheint ja bei entsprechenden Diskussionen immer sehr wichtig zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bernhard Kreher

+6

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.