Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Karsten Pfeifer am 24. August 2010
6425 Leser · 68 Stimmen (-7 / +61) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

"Smart Querparken" mit Bußgeld belastet

Sehr geehrter Herr Ude,

schön, dass es diesen Weg gibt sich an Sie zu wenden. Ich fahre eine 250cm Smart. Dies ist ein eher umweltfreundlicheres Fahrzeug. Auch der benötigte Parkraum entspricht der Hälfte eines normalen PKW.

Am 21.08.2010 ab 14.00h habe ich auf der Maximilianstrasse geparkt und einen Parkschein für 4 Euro erworben. Da der Raum dort sehr begrenzt ist, habe ich die Möglichkeit zum Querparken genutzt. Siehe Photo.
Hierfür erhielt ich ein Knöllchen in Höhe von 15 €. Begründung: Fahrzeug wurde nicht am rechten Fahrbahnrand geparkt.

Meine Frage dazu: Sollen Smartfahrer diese Parkmethode vermeiden und wie alle anderen normale Parkplätze blockieren? Kann es sein, das es sich hier um ein Versehen handelt und es im Interesse aller wäre, raumsparend zu parken und das BGH bereits die Rechmäßigkeit bestätigt hat?
Das Aktenzeichen dieses Urteils lautet: 7 II Owi 00605/05

Ich werde dies Knöllchen bezahlen, um mir weitere Unannehmlichkeiten zu ersparen. Hin widerum halte ich diese Strafmaßnahme für kontraproduktiv und erbitte einen Hinweis, wie ich mich in dieser Hinsicht zukünftig verhalten soll.

Angemessen fände ich eine Art Entschuldigung und eine Wiedergutmachung für die aus meiner Sicht unberechtigte (kleine) Strafe.

Mit freundlichen Sommergrüßen aus der schönsten Stadt der Welt

Karsten Pfeifer

Ein Foto der Situation ist hier zu sehen:
http://blog.erfolgsphoto.de/?p=815

+54

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.