Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Hanspeter Sturm am 26. Oktober 2009
4219 Leser · 9 Stimmen (-2 / +7) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Schulsituation in Nymphenburg

Titel:
"Grundschulkinder müssen in einen Schulcontainer ziehen und das Schul- und Kultusreferat bezieht nächstes Jahre einen Neubau für 45 Millionen Euro."

Sehr geehrter Herr Ude,

zum veröffentlichten Artikel "Neuer Gebäudekomplex am Bahnhof" in der Abendzeitung (24./25.10.2009) möchte ich folgendes ins Gedächtnis rufen:

Wie bekannt ist und auch schon eingeräumt wurde, hat die Stadt einen Planungsfehler gemacht und für die Neubaugebiete Hirschagrten und Nymphenburg-Süd vergessen die Schule rechtzeitig zu planen. Mit der Konsequenz, dass die zuständige Grundschule an der südlichen Auffahrtsallee im Ortsteil Nymphenburg von Ihren Kapazitäten aus den Nähten geplatzt ist. Durch massive Intervention der betroffenen Eltern entstand ein Übergangs- bzw. Notlösung einer Containerschule. Man möchte jetzt eigentlich meinen, dass die neue Schule schnellst möglich gebaut werden würde, weil die Situation mit dem zunehmenden Baufortschritt ja nicht besser wird. Doch was muss man jetzt lesen, dass erstmal das Schul- und Kultusreferat im kommenden Jahr in ein neugebautes Bürogebäude in der Nähe des Hauptbahnhofs - in der Bayerstrasse 28 zieht. Die Kindergärten in den Neubaugebieten sind alle voll, doch mit einem Baubeginn der neuen Schule wird nicht Anfang 2012 gerechnet. Hier passt was nicht zusammen und man muss sich schon fragen, wo die Prioritäten liegen...

Ich werde die Augen meiner Tochter nie vergessen, wie Ihre zusammengewachsene Grundschulklasse wegen dieser Situation auseinander gerissen worden ist. Für mich ist dieses Verhalten der zuständigen Behörden absolut unverständlich.

Vielleicht können Sie sich als Oberbürgermeister zu dieser Situation ein detaillierteres Bild machen und bewirken, dass der Baubegin der Schule vorzeitig erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen

Hanspeter Sturm

P.S. Ich bin gebürtiger Münchner und líebe meine Stadt. Selbstverständlich geht man mit offenen Augen durchs Leben und nimmt gute und schlechte Veränderungen ind er Stadt wahr. Für mich bestand noch nie Anlass aktiv zu werden, doch jetzt ist es an der Zeit ...

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.