Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Günter Müller am 18. Mai 2011
7853 Leser · 80 Stimmen (-1 / +79) · 1 Kommentar

Freizeit und Sport

Schließung des Hermann von Siemens Sportpark, Standort Siemensallee

Bereits am 12.5.11 ging ein E-Mail mit gleichen Text und Anlagen Schriftverkehr mit Siemens an Herrn Ude (ohne Rückantwort)

Sehr geehrter Herr Ude,

Wir Mitarbeiter und Pensionäre aus dem Hause Siemens richten nun unseren Hilferuf an die Vertreter der Sportstadt München da uns aus dem Hauses Siemens keine Unterstützung zu kommt ( Siehe Schreiben an Siemens vom 26.3.11 und Antwort vom 13.4.11 ).

Es ist unverständlich, daß eine Sportanlage die an Schönheit in einer Parkanlage und im Umweltschutzbereich eingebunden ist, geschlossen werden soll. Noch dazu wurde eine Sauna und die Krafträume neu eingerichtet die Duschen wurden saniert.

Darum für uns unverständlich sind einige Gründe und der Meinung diese unbedingt nochmals zu betrachten:

laut einer Pressemitteilung erst kürzlich, wird Siemens in München seine Produkte erweitern und damit ist auch ein Zugang von 81000 Mitarbeitern zu erwarten, also kein Mitarbeiter Rückgang wie im Schreiben von Siemens erwähnt.

Laut früheren Berichten wird der Standort an der Hofmannstraße mit einer von der Stadt München geplanten Struktur "Arbeiten und Wohnen" neu gestaltet werden? Dazu gehört auch eine Sportanlage.

Die von Siemens als Ersatz angebotenen Alternativen nach Schließung der Sportanlage sind nicht akzeptabel ( siehe Schreiben vom 25.4.11 an Siemens CHR EHS P&O, Frau Weiser) noch unbeantwortet!

Die jetzt vorliegenden Kündigungstermine für die Pensionäre dies Ende Juli 2011, für den Tennisclub Ende 2012 und für den Kindergarten 2013. Es ist für uns unverständlich da die Anlage weiter betrieben werden muß uns schon jetzt zu kündigen.

Wir hoffen und bitten, Sie als Verantwortliche der Sportstadt München diese Angelegenheit wohlwollend zu behandeln und eine so schöne bestehende Parkanlage in der man auch vielseitige Sportarten betreiben kann nicht sterben zu lassen.

Eine Bezirkssportanlage wäre doch auch eine Möglichkeit.

Mit freundlichen Gruß

Günter Müller

Anlagen

+78

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erich Kirchmayer
    am 08. Juni 2011
    1.

    Wenn Siemens den Sportpark dicht macht, dann muss die Stadt einspringen! Ich bin zwar selbst absolut unsportlich, aber der Sportpark muss erhalten werden. Er hat Tradition und ist für die vielen Vereine in der Umgebung äusserst wichtig. Zudem liegt der Park in einer gewachsenen Landschaft und ist kein "Retortenpark" wie man ihn so oft Anderswo findet.

    Auf den ehemaligen Siemens-Grundstücken sind zudem eine Menge neuer Wohnungen geplant, der Bedarf einer nahen Freizeitsportanlage liegt damit auf der Hand.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.