Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor S. Päppinghaus am 24. August 2009
5249 Leser · 20 Stimmen (-10 / +10) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Schattenblitzer im Richard-Strauss-Tunnel

Sehr geehrter Herr Ude,

wir Münchner freuen uns sehr über die Fertigstellung des Richard-Strauss-Tunnels, der den Mittleren Ring Ost endlich zu einer zügig und großteils ohne Ampeln befahrbaren Strecke macht.

Wie Ihnen vermutlich bewusst ist, ist es auf dem Mittleren Ring gang und gäbe, 10-20 km/h zu schnell zu fahren, was besonders in Tunneln angesichts der guten Abschirmung von Gehwegen und Wohnhäusern auch als ungefährlich für Fußgänger und von der Lärmbelästigung für Anwohner unbedenklich eingestuft werden kann.

Leider sind im Richard-Strass-Tunnel insgesamt 6 (!!) Schatten-Blitzer, also Blitzer die auslösen ohne dabei für den Fahrer sichtbar zu "blitzen", installiert. 3 dieser Blitzer sind in jeder Richtung angebracht.

Die Tatsache, dass diese Blitzer

A) für die/den Geblitzte/n nicht erkennbar sind
B) 3 davon hintereinander kommen

ist für mich ein eindeutiger Beleg, dass es hier nicht um Verkehrssicherheit, sondern um reine Abzocke geht.

Die Vermutung, man wolle hier die 325 Mio. € Baukosten wenigstens teilweise amortisieren, macht inzwischen unter den Münchnern die Runde.

Als Argument für die Verwendung von Schatten-Blitzern wurde angeführt, man wolle die Autofahrer im Tunnel schließlich nicht durch das helle Blitzlicht erschrecken oder gar blenden.
Dies ist in meinen Augen eine faule Ausrede. Die Blitzer am Tunnelanfang würden sicherlich niemand mehr als jeder normale Blitzer blenden oder erschrecken. Außerdem wird seit Jahren auch Nachts im stockfinsteren fröhlich geblitzt, ohne dass es da Bedenken gäbe.

Ich würde mich freuen, wenn Sie als unser Bürgermeister sich gegen diese Blitzeranlage, die eine einfache Fahrt über den Mittleren Ring Ost zu einem fast ruinösen Vergnügen werden lassen kann, einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen,
Sascha Päppinghaus

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.