Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor R. Jungnickel am 01. Dezember 2011
8216 Leser · 151 Stimmen (-15 / +136) · 1 Kommentar

Freizeit und Sport

Sauna-Eintritt für Kinder in SWM Bädern

Sehr geehrte Damen und Herren,

möchte man mit seiner Familie in eine der SWM-Saunen gehen, so wird für jede Person der volle Betrag fällig. Kinder erhalten keine Ermäßigung. Zwar erhalten Kinder unter 6 Jahren freien Eintritt in die Schwimmbäder, doch auf Preislisten steht (hier das Beispiel Michaelibad):

"Kinder unter 6 Jahren (bis zum 6. Geburtstag)
haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt in
alle Hallen- und Freibäder sowie ins Prinzregenten-
Eisstadion und ins Reinigungsbad (gilt nicht für
Saunen und Schwitzbäder)."

Für eine 4-Köpfige Familie mit Vater, Mutter und zwei Kindern (unter 6 Jahren) bedeutet das im Michaelibad einen Eintritt i.H.v. 58,40eur für 4 Stunden Sauna-Besuch.

Das macht es de-facto unmöglich, dass man mit seiner Familie in eine der SWM-Saunen geht.

Wie wird dieser Umstand gerechtfertigt? Warum erhalten Kleinkinder nicht auch in Saunen freien oder zumindest ermäßigten Eintritt?

Ich möchte Sie bitten die Position der Stadt als Alleingesellschafterin der SWM zu nutzen um darauf hinzuwirken, dass eine Ermäßigung für Kinder eingeführt wird.

Wenn nicht an jedem Tag, so sollte es doch an mindestens einem (ganzen) Wochentag in jedem SWM-Bad möglich sein. Dabei ist mir das Angebot im Westbad am Donnerstag zwischen 7:30h und 12h bekannt (Kleinkindsauna) - dies reicht aber keinesfalls aus, da erwerbstätige Elternteile davon praktisch ausgeschlossen sind. Zudem kann die Kleinkindsauna im Westbad nur für Kinder bis 3 Jahren genutzt werden.

Vielen Dank und Grüße,
R. Jungnickel

+121

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ralf Hamester
    am 07. Dezember 2011
    1.

    Dieses Problem sehe ich ähnlich. Die hinter vorgehaltener Hand verbreitete Argumentation ist, lärmende Kinder aus den Saunen fernzuhalten und die "Ruhe" anderer Besucher nicht zu gefährden.

    Diese Argumentation ist lächerlich. Kinder sind sehr wohl lernfähig und die Sauna-Regeln sind von allen Besuchern gleichermaßen zu beachten. Ich will damit sagen: Unsere Tochter war bei ihrem ersten Saunabesuch überhaupt (im Michaelibad) leiser als so mancher "erwachsene" Besucher.

    Natürlich sollten Kinder "trocken" sein, so dass sie ihre Körperöffnungen zuverlässig beherrschen. Das sollte aber jede Familie als selbstverständliche Regel akzeptieren können.

    Wochentags hilft uns ein Kindersauna-Fenster nicht viel. Wer aber schon mal am Samstag oder Sonntag um 7:30 Uhr bis mittags in der Sauna war, wird bestätigen können, dass zu diesen Zeiten kaum andere Gäste die Sauna benutzen. Diese Zeiten wären also prädestiniert für einen Kinder-Sauna-Vormittag. Je nach Besuchszahlen können meinetwegen auch Kinderlose dazustoßen.

    Es muss aber allen Beteiligten klar sein: Saunaregeln gelten für alle - Rücksichtnahme auf andere Saunagäste ist unbedingt notwendig!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.