Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Gudrun Nassau am 09. Oktober 2012
4663 Leser · 88 Stimmen (-3 / +85) · 3 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Rolltreppen rund um das Isartor / Ausgang zum Busreiseverkehr

Sehr geehrter Herr Ude,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.

- Wechselseitige Rolltreppe besonders am Ausgang zum Oskar-von-Miller-Ring zu den Bussen, wäre mein Wunsch.

Ich finde es unmöglich, dass dort seit Jahren die Busse halten (z.B. vom Reisebüro Bennek Berr) und die Rolltreppe nur von unten nach oben eingestellt ist. Ausgerechnet dort, wo die Menschenmassen ihre Koffer zur S-Bahnmöglichkeit die alten Treppen runter schleppen müssen. Oft sind es Senioren, die von einer Kur kommen. Selbst mir als junge Seniorin ist es oft sehr mühsam.
Dieses Anliegen habe ich bereits vor Jahren beim MVV angefragt. Keine Antwort und bis heute keine Änderung.

Derzeit wird an vielen Bahnhöfen eine wechselseitige Rolltreppe eingebaut und ausgerechnet dort immer noch nicht.

Es kann doch auch nicht sein, dass ich die Erste und Einzige mit diesem Anliegen bin.
Von barrierefreien Auf- und Ausgängen werden wir in München wohl noch lange träumen.

Ich freue mich über Ihre Antwort und verbleibe mit

freundlichen Grüßen
G. Nassau

+82

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Christoph Müller
    am 10. Oktober 2012
    1.

    Werte Frau Nassau,

    da es sich wohl um Rolltreppen handelt, die recht lange nach oben gehen, sei es wohl kontraproduktiv, diese wechselseitig auszulegen... Hauptsache, es gibt überhaupt eine Rolltreppe da, die von unten nach oben geht... Denn das ist viel mühsamer, als andersherum!

    Gruß
    CM

  2. Autor Gudrun Nassau
    am 10. Oktober 2012
    2.

    Werter Herr Müller,

    ich meine die Rolltreppe im Zwischengeschoss und die ist kurz und ginge schnell wechselseitig. Es sind viele Treppen mit schwerem Gepäck von oben nach unten zu schleppen. Ich habe nicht Rollstuhlfahrer, Kinderwägen und körperlich Behinderte im Allgemeinen erwähnt (leider vergessen). Außerdem gehört mittlerweile überall wechselseitige Rolltreppen hin, wenn es schon keine Aufzüge an (fast) allen Ausstiegsmöglichkeiten gibt.
    In diesem Sinne kämpfe ich weiter .................

  3. Autor Gudrun Nassau
    am 02. November 2012
    3.

    Am 1.11.12 stand ich vor dem Cinemxx Kino und habe u.a. die Koffer schleppenden Menschen beobachtet, da die Rolltreppe überhaupt nicht ging. Die Treppen sind auch renovierungsbedürftig.
    Das Zentrum ist wirklich reif für eine Modernisierung bzw. Renovierung.
    Von Behindertengerecht weit entfernt. Dort gehen nicht nur gesunde junge Menschen entlang.
    In diesem Sinne ....................

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.