Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Ulrich Hölscher am 05. Dezember 2013
2851 Leser · 41 Stimmen (-3 / +38) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Rollsplitt ein Reifenkiller?

Guten Tag Herr Ude!

Es ist mal wieder Zeit, einen Beitrag zu schreiben.

Der Winter naht, es wird kälter und der erste Schnee ist auch schon gefallen. Offensichtlich der Startschuss für die Münchener Straßenmeisterei den Rollsplitt großzügig auf den Straßen, Gehwegen und Fahrradspuren zu verteilen.

Soweit so gut - Verkehrssicherheit geht schließlich vor.

Aber: In den letzten 10 Tagen hatte ich inzwischen bereits den 3. (DRITTEN) Platten an meinem Fahrrad, die letzten beiden Male innerhalb von wenigen Stunden vorgestern um 23:00 (das Fahrrad 3 km nach Hause geschoben) und dann am nächsten Morgen um 8:00 auf dem Weg zur Arbeit (mit der U-Bahn weiter und das lädierte Fahrrad später mit dem Auto geholt) wieder.

Jedesmal habe ich zu meiner "Freude" kleine Glassplitter aus Reifen und Schlauch gezogen. Ein auf die Dauer aufwändiges und teueres "Vergnügen". Und wenn es blöd läuft auch ein gefährliches, wenn man stürzt.

Daher die Frage: Wird der ausgebrachte Rollsplitt geprüft? Ich habe den Verdacht, dass hier leider neben vielen kleinen Steinchen auch viele kleine Glassplitter (aus den Vorjahren?) beigemischt sind.

Ein etwas rat/d)loser Radfahrer freut sich auf Ihre Rückmeldung!

Freundliche Grüße
Ulrich Hölscher

+35

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.