Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Manfred Mayerle am 17. September 2013
2919 Leser · 8 Stimmen (-4 / +4) · 0 Kommentare

Sonstige

Restmülltonnentausch

S.g.H. Oberbürgermeister,

bezüglich der Unterbringung der Rest-Mülltonne ergibt sich in unserer Hausgemeinschaft momentan folgender Sachsand:
Unsere Hausgemeinschaft (10 Parteien) hat eine 1100 Liter Stahlblech-Restmülltonne, die in einem abgeschlossenen Waschbetonhäuschen untergebracht ist. Die Tonne steht mit aufgeklapptem Deckel in diesem Häuschen. Sie wird durch 4 oben am Häuschen befindliche Deckel mit Müll beschickt.
Die Müllmänner ziehen die Tonne aus dem Häuschen auf den Straßenrand bis der Müllwagen die Entleerung vornimmt. Dort bleibt sie solange offen stehen, d.h. der Deckel wird nie zugeklappt. Nach der Entleerung wird die Tonne wieder in das Häuschen geschoben, wie gehabt mit geöffnetem Deckel.

Die Stadt München hat nun beschlossen, neue Restmülltonnen - jetzt aus Plastik – stadtweit einzusetzen und die alten Tonnen zu entsorgen. Leider haben diese Plastiktonnen andere Maße als die Stahltonnen, so daß die Innenmaße des Häuschens nicht ausreichend sind (warum neue Maße!).

Nun war die Idee, um keine unnötigen Kosten zu verursachen, eine Plastiktonne ohne Deckel anzuschaffen; denn dann wären die Innenmaße des vorhandenen Häuschens ausreichend. Damit ergibt sich die erforderliche Geschlossenheit. Rückfragen bei der AWM haben jedoch ergeben, daß solche Tonnen nicht in ihrem Sortiment sind.
Die Alternative den Deckel der neuen Tonne incl. Scharniere unsererseits entfernen zu lassen, wurde als nicht zulässig beschieden.
Als Begründung wurden Sicherheitsbedenken(!) angegeben. Eine Tonne ohne Deckel darf wegen vorübergehender Passanten nicht offen zugänglich sein.
Dies scheint mir nicht nachvollziehbar, da seit nunmehr über 30 Jahren die Stahltonne vor und zum Zeitpunkt der Entleerung immer offen am Straßenrand stand. Ansonsten war die Tonne in dem versperrten Häuschen.

Ich bitte Sie daher um Prüfung folgender Fragen:

1. Kann man eine äquivalente Plastik-Restmülltonne ohne Deckel und Scharniere bei der AWM oder anderweitig bestellen bzw. auf eigene Kosten kaufen.
2. Darf man alternativ die Original-Plastiktonne auf eigene Kosten von dem Deckel nebst Scharnieren befreien.
3. Ist die Gefährdung der Passanten bei offenem Deckel tatsächlich relevant insbesondere im Hinblick auf die jahrelange praktiziert Vorgehensweise wie oben geschildert.
Ich gehe davon aus, daß das Problem mehrmals in Münchener Hausgemeinschaften relevant sein dürfte.
Die Kosten für die Einrichtung eines neuen Tonnenhäuschend belaufen sich laut vorliegenden Angeboten auf ca. € 3.000.--.

Für Ihre Antworten bedanke ich mich bereits im Voraus.

gez. Mayerle (Beiratsmitglied)

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.