Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Gabriele Zenger am 19. April 2012
4430 Leser · 89 Stimmen (-2 / +87) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

"Radl"-Stadt München

Sehr geehrter Herr Ude,

ich bin Münchnerin und Radlerin; fahre täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit und umgekehrt; einfach 9 Kilometer. Die Landeshauptstadt rühmt sich, vieles für die Radfahrer zu verbessern. Ich frage mich nun schon seit Monaten, wo die Verbesserung der Verlegung des Fahrradweges am Rosenheimer Berg (also gegenüber Gasteig; von bisher zwischen Fußgänger-, Grün- und Parkstreifen nun direkt neben die Fahrbahn) sein soll. Ich fahre täglich die Strecke auf dem Nachhauseweg gegen 17:45 / 17:45 Uhr mit dem Ergebnis, dass ich mir den Bergweg pedalisiert erkämpfe und dann durch auf dem Radweg blockierende Lieferwägen, Taxis und sonstigen 4-rädrigen Verkehrsteilnehmern an der Weiterfahrt gehindert werde und auch keine Ausweich- oder Überholmöglichkeit habe, weil links neben mir die Fahrzeuge von unten den Berg mit 70/80 oder 100 Stundenkilometern hochbrausen. Ich möchte wetten, dass dieser Schildbürgerstreich - der sicherlich nicht günstig für den Steuerzahler in der Errichtung war - nur von einem "nicht radelnden Politiker" geschaffen wurde. Wenn die Planung eines adäquaten Radweges für die "gefährliche Zone" an der Abzweigung Balanstraße in ähnlicher Weise ist, na dann bleibt uns Radlern nur, künftig NICHT mehr im Straßenverkehrsgefährlichen München zu radeln.

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Zenger

+85

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.