Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor M. Glück-Carr am 17. Oktober 2011
5055 Leser · 113 Stimmen (-10 / +103) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Quasi Enteignung unseres Grundstückes

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Unser Nachbargrundstück wurde von einem Investor bebaut. Ohne unsere Wissen wurde über 12 Meter Länge des Grundstücks, in 3,80 Meter tiefe, 21 Erdnägel je 3 Meter lang, in unser Grundstück einbetoniert um seine Tiefgarage billigst einzubauen, auch die Tiefgaragenwand ist in unser Grundstück gebaut. Dies wurde vom Vermessungsamt bestätigt.

Wie dieser Bau genehmigt worden ist ist uns ein Rätsel, da wir in Obermenzing die Gartenlandschaft genossen haben.
Unser Grundstück wurde dadurch extrem entwertet und eine geplante Bebauung durch unseren Sohn ist nun nicht mehr möglich. Die Probleme durch diese Bauarbeiten sind endlos und wir finden keine Hilfe.

Bitte Herr Ude helfen Sie uns weiter. Ich weiß keinen Weg aus diesem Dilemma - wie man uns mehrmals gesagt hat, "die Richter entscheiden meistens für den Bauherrn".

Gibt es Gerechtichkeit in unserem Lande? Wird uns unser schwer erarbeitetes Gut so genommen? Ich glaube es immer noch nicht. Ich bin auf Ihre Hilfe angewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

P.S. Wir würden gerne einen Termin mit Ihnen machen um die Probleme persönlich vor zu tragen.

+93

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.