Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Matthias Sann am 06. Oktober 2010
5523 Leser · 54 Stimmen (-1 / +53) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Parzellierung der Parklizenzen

Sehr geehrter Hr. Ude,

Das Thema der Parklizenzen beschäftigt einen als Anwohner immer wieder. Ich wohne direkt am Heimeranplatz und damit am Rande (sprich der Ecke) des Parkgebietes Ridlerstr. Das heißt konkret, ich darf 30 Meter über die Straße nicht parken, da dort das Parkgebiet Westend liegt. 70 Meter um die Ecke ist das Parkgebiet Schwanthalerhöhe, hier darf ich ebenfalls nicht parken. Schön dass ich 500 Meter die Ridlerstr. runter parken darf - aber nur in eine Richtung.

Wozu diese Kleinteilung? Ich bin Anwohner zahle die 30 Euro Parklizenz, muß aber ggf. weit weg oder illegal parken, weil jemand entschieden hat, dass das Parkgebiet nur bis Str. X geht. Warum ist es nicht möglich legal in den umliegenden Parkgebieten zu parken, was teilweise näher wäre.

Leider muß man hier den Verdacht hegen, dass es sich bei der Kleinteilung der Wohngebiete um reine Bussgeldbeschaffung geht. Aus Anwohnersicht ist es schlichtweg ein Ärgernis. Mein "Wohngebiet / Parkgebiet" hört nicht an Strasse X / Y auf, sondern in einer gewissen Entfernung um meine Wohnnung. Ich kann diese Kleinteilung nicht nachvollziehen und halte sie für sehr fraglich.

Kann man diese Regelung ändern, so dass es möglich ist in den umliegenden Parkgebieten legal als Anwohner zu parken? Denn faktisch, sprich räumlich gesehen, ist man ja ein Anwohner! Wenn nein würde mich interessieren warum.

Mit freundlichen Grüßen
Matthias Sann

+52

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.