Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Angelika Lang am 15. Juli 2013
4513 Leser · 80 Stimmen (-10 / +70) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Parkplatzproblem in der Naupliastraße in München

Sehr geehrter Herr Ude,

seit 24 Jahren wohne ich nun in einer Gewofag- Wohnung in der Naupliastraße und habe täglich das Problem mein Auto abzustellen.
Seit wir die U- BAhn vor der Tür haben parken die Menschen, die von auswärts kommen um in München zu arbeiten direkt vor unsere Haustür.
Als man die zur Bahn gehörende Tiefgarage noch kostenlos nutzen konnte, war das Problem noch etwas kleiner!
Seit sie jedoch kostenpflichtig ist wurde ist es wirklich schrecklich!
Ich arbeite als Krankenschwester und bin zu 50% schwerbeschädigt. Nun bin ich gezwungen meine Einkäufe oft "meilenweit" nach hause zu schleppen, da ich oft erst einige Straßen weiter parken kann!
Übrigens bin ich nicht die einzige Anwohnerin, der es so ergeht!
Leider gilt dies nicht nur für die Tage, sondern auch abends! Denn dann parken die Leute bei uns, die den Abend in der Stadt verbringen möchten und von außerhalb kommen!
Besonders schlimm- die Wiesnzeit!!!
Als ich hier eingezogen bin, gab es sehr viele ältere Mitbewohner ohne Auto, heute hat fast jede Mietpartei mindestens ein Auto, manchmal sogar zwei!
Nun meine Frage an Sie: ist es nicht möglich in unserer Straße Parkautomaten aufzustellen, wie es ja auch schon anderswo gemacht wurde?
Die Mieter könnten einen Aufkleber zur kostenfreien Nutzung der Straßenparkplätze bekommen,und alle anderen müßten dann eben in die Tiefgagrage fahren! Soweit ich weiß kostet ein Platz in der Tiefgarage 1 Euro pro Tag! Ist doch nicht zu teuer!
Ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar, wenn sie mir und allen Anwohnern helfen könnten- schließlich müssen wir ja irgendwo hin mit unseren Autos!

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre Zeit und halte Ihnen ganz fest die Daumen für die kommende Wahl

Mit besten Grüßen
in ohnmächtiger Verzweiflung

Angelika Lang

+60

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.