Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Marlies Ziegler am 04. September 2009
5244 Leser · 12 Stimmen (-4 / +8) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Parklizenzantrag für Physiotherapeuten

Sehr geehrter Hr. Ude,

ich führe seit mehr als 2 Jahren eine Praxis für ambulante Physiotherapie in München/Neuhausen und habe nach Einführung der Parklizenzbereiche auch in meiner Unmittelbaren Umgebung vor ca. 1 Jahr eine "Parklizenz für Sozialen Dienst" beantragt und auch bekommen. Gerade habe ich mit einem Mitarbeiter aus dem KVR bezüglich der Wiedererteilung einer "Parklizenz für Sozialen Dienst" gesprochen. Mein Antrag wurde vor mehr als 4 Wochen auf ordnungsgemäßem Weg gestellt. Die erste Auskunft war, der Antrag sei bestimmt noch bei der Prüfung und ich solle einfach noch ein bischen warten. Außerdem seien Physiotherapeuten grundsätzlich kein Sozialer Dienst, da wir (Wörtlich!) "niemandem den Hintern abwischen und auch sonst keine curativen Maßnahmen erbringen"!
Ich bitte sie, ganz abgesehen von der Ausdrucksweise dieser Dame, sich die Definition der Erteilungsvorrausetzungen durchzulesen und dann diese Sachlage noch mit ihren mitarbeitern zu klären. Bei einem 2. Anruf habe ich dann die zuständige Vorgesetzte verlangt, konnte aber nicht verbunden werden. Allerdings bekam ich noch die Info, daß es gar keinen Antrag von mir gebe oder er irgendwo verloren gegangen sein müsse ( s. o.:"warten sie einfach noch").

Ich bitte Sie um Klärung der Bedeutung von physiotherapeutischen Maßnamen in der ambulanten Pflege und dahingehend einer baldigen Antwort.
Dringend erforderliche Hausbesuche, die mir von der Kasse sogar vorgeschrieben sind, kann ich sonst nicht mehr ausführen!

MfG A. Ziegler

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.