Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Thorsten Alge am 22. Juli 2010
6745 Leser · 68 Stimmen (-4 / +64) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Parkausweise für Motorräder

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

ich habe mein Auto verkauft und bin auf die öffentlichen Verkehrsmittel umgestiegen. Um dennoch Mobli zu bleiben habe ich zusätzlich ein Motorrad. Nun habe ich mich über die Parksituation in München Informiert.

In meinem Wohngebiet muss ich laut muenchen.de für das Motorrad eine Parklizenz erwerben. Nun kann man aber leider bei keinem Motorrad diese Parklizenz geschützt aber sichtbar anbringen. Ist diese nicht sichtbar angebracht, muss ich trotz Lizenz mit einem Strafzettel rechnen. Bringe ich diese am Motorrad an, kann ich davon ausgehen, dass sie gestohlen wird.
Um bei Verlust eine neue Parklizenz zu beantragen, fallen erneut 30€ Gebühren an, dies kann auf Dauer recht teuer werden.

Parke ich nicht auf dem Ausgewiesenen Seitenstreifen, muss ich damit rechnen, dass Anwohner sich an meinem Motorrad vergreifen. Erst Gestern hat mir mein älterer Nachbar angedroht die Reifen an meinem Motorrad aufzustechen als ich zum Beladen mit ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer und Radfahrer (die nicht wie vorgeschrieben auf der Straße oder dem Radweg fahren) auf dem Gehweg parkte.

Beim Parken am Fahrbahnrand ergibt sich ein weiteres Problem. Stehe ich dort - mit Parkschein oder Anwohnerparkausweis - muss ich damit rechnen, dass sich Anwohner dadurch in ihrer Parkplatzwahl eingeschränkt fühlen. Als ich letztens mit Parkschein am Fahrbanrand stand, kam ich gerade noch rechtzeitig, um einem Parkplatzsuchenden, der mein Motorrad beiseite schieben wollte, das Fahrzug abzunehmen, bevor er es nicht mehr halten konnte. Seine Erklärung war, ich solle gefälligst auf dem Bürgersteig parken und nicht die Parkplätze blockieren.

Sicher handelt es sich bei den Regelungen für das Parken in München nicht um gezielte Schikane der Motorradfahrer aber die Regelungen sind für solche nur schwer und mit großen Finanziellen Aufwand durchführbar (bz. Verlust oder Diebstahl von Parklizenzen bei Motorräder) und egal wie man es macht mit großem Risiko für die Sicherheit des Fahrzeuges.

Können Sie sich hier für eine Besserung der Reglements einsetzen?

Mit freundlichen Grüßen,

Thorsten A.

http://www.muenchen.de/Rathaus/kvr/strverkehr/parken/park...

+60

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.