Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Ronald Orth am 30. November 2009
4333 Leser · 11 Stimmen (-3 / +8) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

Optimierung der Verwaltungsvorgänge Vaterschaftsanerkennung/Sorgerechtserklärung

Sehr geehrter Herr Ude,

ich habe folgendes Anliegen. Als frischgebackener Vater habe ich zusammen mit dem Säugling und er Mutter etliche Behördengänge zu absolvieren, u.a. die Anerkennung der Vaterschaft beim Standesamt und die Abgabe der Sorgerechtserklärung beim Jugendamt. Beides könnte man aber zu einem Termin an einem Ort (Standesamt) zusammenfassen. Denn zu beiden Terminen müssen beide Etlernteile anwesend sein. Ferner benötigt man für eine Sorgerechtserklärung beim Jugendamt, die beim Standesamt ausgestellte Geburtsurkunde. Während das Standesamt terminlich flexibel ist, vergibt das Jugendamt erst einen Termin, nachdem die, in unserem Fall in München, erteilte Geburtsurkunde nochmals durchs Jugendamt geprüft wurde. Diese Vorgehensweise verschwendet unnötig Zeit. Deshalb ist es mein Vorschlag, für in München geborene Kinder das Formular der Sorgerechtserklärung gleich bei Erteilung der Geburtsurkunde im Standesamt ausfüllen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ronald Orth

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.