Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor I. Weyerstahl am 04. Oktober 2011
7194 Leser · 88 Stimmen (-4 / +84) · 4 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

NPD Verbot wann?

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Christian Ude,

ich würde Ihnen gerne einige Fragen stellen.
Wie kann es sein das ein NPD Mitglied im Stadtrat tätig ist?

Wann wird endlich die NPD in ganz Deutschland verboten?
Wer genehmigt die Aufmärsche in Bayern?

München soll weiterhin die Stadt der Lebensfreude bleiben, dass geht aber nur, wenn diese Grupierungen nicht mehr in München marschieren dürfen.

Kinder und Jugendlche müssen viel mehr durch die kriminelle braune Masse geschützt werden.

Toleranz und Weltoffenheit - JA.
Aber das gilt nicht für diese Partei.

Mit freundlichem Gruß

+80

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erich Kirchmayer
    am 13. Oktober 2011
    1.

    Toleranz und Weltoffenheit gilt AUCH gegenüber dieser Partei, solange sie in Deutschland als Partei anerkannt und zugelassen ist. Man muss ja kein Fan/Wähler dieser Partei sein ;-)

  2. Autor Kathrin Zimmermann
    am 14. Oktober 2011
    2.

    Das ist doch totaler Quatsch! Gerade dieser Partei muss man zeigen, das wir nicht alles tolerieren! Nur weil die Politik zu viele Fehler macht (Spitzel, Informanten) um sie verbieten zu können, sollten wir als Bürger (und Stadt) zeigen, das wir die Typen nicht haben wollen ...

  3. Autor Herbert Gerhard Schön
    am 17. Oktober 2011
    3.

    In einer Stadt, die als ehemalige >Hauptstadt der Bewegung< erst einmal viele Jahre brauchte, um überhaupt einen PLATZ DER OPFER DES NATIONALSOZIALISMUS anzulegen und dann weitere Jahre vergingen, bis dann festgestellt wurde, dass der Platz nicht ganz so gut als Gedenk-Ort gestaltet wurde, . . .
    und wo es jetzt zumindest absehbar ist, dass es hier endlich auch ein NS-DOKUMENTATIONSZENTRUM geben wird, . . .
    ist nun die Frage nach dem Nazi-Stadtrat für uns Münchner Bürger/innen schon arg peinlich - aber der Mann wurde sozusagen maulwurfblind gewählt.
    Und beim Verbot der NPD hat der Münchner Oberbürgermeister leider keine praktische Handhabe.
    Aber als bayerischer Ministerpräsident vielleicht eher?

  4. Autor Marianne Glück-Carr
    am 22. Oktober 2011
    4.

    gibt es Gründe warum die NPD mehr und mehr Anhänger hat?
    Haben vieleicht unsere gewählten Politiker das Volk nicht so vertreten wie sie es for den Wahlen versprochen haben? Man sollte nicht Lügen! Das arbeitende Volk ist nicht ganz so dumm wie man es gerne hinstellt. Diese "Parteien" gewinnen nur Anhänger wen die Unzufriedenheit in unserem Land immer größer wird.

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.