Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Dietmar Wyhs am 02. April 2013
4281 Leser · 85 Stimmen (-3 / +82) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Neugestaltung des Südrings im Zuge der Neubebauung Reger-, Welfenstr. und Tassiloplatz

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist Schade, dass Sie die Neubebauung an der Reger- und Welfenstr. sowie die Neugestaltung des Tassiloplatzes als auch des Bernbacher-Areals nicht genutzt haben, um das Thema "Südring" mit allen Beteiligten zumindesten einen Schritt weiter zu bringen. Meiner Meinung nach hätte im Zuge dieser doch erheblichen Baumaßnahmen die Chance ergriffen werden können, die Gleisanlagen als auch die Anwohnersituation deutlich zu verbessern.

Zusammengefaßt Vorteile:

1) Lärmbelästigung der Bahn für Anwohner würde je nach baulicher Lösung wegfallen bzw. reduziert werden.

2) Die Stadtviertel Au und Obergiesing würden "zusammengeführt" (neue Verbindungswege für Rad und Fußgänger).

3) Der Ostfriedhof könnte auch von der "Au" aus begangen werden.

4) Die Gleisanlagen könnten besser ausgelastet / ausgebaut werden (mehr Gleise, höhere Geschwindigkeit)

5) Ein weiterer Grünstreifen bzw. (bei Übertunnelung der Gleisanlagen) könnte entstehen.

6) Der Tassilo-Park könnte vergrößert ausgeweitet werden (siehe auch Punkt 5).
Dabei könnte eine Übertunnelung genutzt werden für Kletteranlage und Rodelhügel.

Dies hätte erreicht werden können, wenn sich die Stadt München, die Bauträger (Bayr. Hausbau, BayWoba) als auch die Bahn über eine gemeinsame zukunftsweisende Umgestaltung der gesamten Strecke von der Balanstr. bis zum Nockherberg (und vielleicht darüber hinaus), geeinigt hätten. Dies würde nicht nur eine massive Verbesserung der Lebensqualität der Anwohner, sondern auch eine bessere Nutzung des bestehenden als auch zukünftigen Südrings mit sich bringen.
In einer Diskussion mit Fr. Prof. Dr. Elisabeth Merk diesbezüglich, habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass dies ein jahrlanger Wunsch des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München ist. aber Aufgrund der fehlenden politischen Unterstützung und den ewigen Diskussionen hinsichtlich Transrapid und 2.Stammstrecke nie Beachtung fand.
"Leider" ist nun ein großer Bauabschnitt schon soweit fertiggestellt, aber meiner Meinung nach gibt es noch eine Chance den Rest der Tätigkeiten zusammen zu führen, mit einer Lösung für den Südring in dem genannt Abschnitt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn dies wenigsten versucht wird, auch wenn es auf den ersten Blick schwer erscheint. Doch wenn er es nicht einmal versucht, der hat von Anfang an verloren.

Mit freundlichen Grüßen,

Dietmr Wyhs

+79

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.