Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Regina Kirschner am 18. September 2013
3333 Leser · 11 Stimmen (-3 / +8) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Neubauten am Hasenbergl, warum sind diese so teuer?

Sehr geehrter Herr Ude,

ich bin gerade dabei zu meinem Freund ans Hasenbergl zu ziehen, wo momentan ja sehr viel gebaut wird.

ich habe mal eine ungewöhnliche Frage:

Warum wird am Hasenbergl gebaut und dann so teuer vermietet das es sich keiner leisten kann?
Gebaut wird vom WSB, teils Sozialwohnungen, teils Freifinanzierte.
Ich habe interessehalber mal nachgeschaut (immoscout24.de) was die Wohnungen so kosten sollen und bin auf einen Preis von fast 1000 eur warm für eine 2-Zimmer Wohnung gestoßem, was in meinen Augen für die Lage schon sehr viel ist, oder denke ich da Falsch?
Es ist ja bekannt das die Mieten immer weiter steigen, ich verstehe aber nicht das es so extrem ist vorallem wenn eine Genossenschaft baut.
Für normalverdiener ist es nicht möglich sich günstig eine größere Wohnung zu mieten wenn man evtl Nachwuchs plant. Wie soll das bei den hohen Mieten auch funktionieren wnen man grade so viel verdient dsa man für die Miete arbeiten geht und es ja wohl selbstverständlich ist das eine Mutter daheim bleiben möchte, 1 Jahr oder zumindest so lange bis die Betreuung des Kindes gesichert ist.
Ich habe zwar noch keine Kinder, habe es aber mit meinem Freund für nächstes Jahr geplant aber bei den hohen Mieten für Wohnungen ist das leider finanzell nicht Tragbar, klingt jetz zwar ein bisschen selbstsüchtig aber ich finde das jedes Kind ein eigenes Zimmer braucht bzw ein Recht darauf haben sollte, was aber leider nicht möglich ist, da man ja auch darauf schauen muss sich nicht in die Armut zu treiben mit überteuerten Mieten.

Ich weiß das die Mieten ein ewiges Thema in München sind und das auch sehr viel gemacht wird wie zB München Model, aber was sollen die machen die leider aus dem System raus fallen aber nicht genug verdienen um sich das leisten zu können?

Mit freunlichem Gruß

Regina Kirschner

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.