Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Steffi Meißner am 13. Juli 2012
6098 Leser · 127 Stimmen (-39 / +88) · 2 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Neu in der Stadt

Sehr geehrter Herr Ude,

Viele zugezogene finden in der schönen Stadt kaum Anschluss an das soziale Netzwerk. Es könnte doch für jeden Stadtteil Personen geben die sich den Neulingen annehmen. Hilfe und Tipps geben bei allen Anliegen. Bei der Anmeldung im Einwohnermeldeamt könnte man dann gleich die Kontaktdaten der Zuständigen Personen aushändigen.
In jedem Betrieb findet eine Einarbeitung statt.
warum dann nicht in der Weltstadt mit Herz eine herzliche Information für Zugereiste. Dies könnte in Form einer ehrenamtlicher Tätigkeit stattfinden.
Halten sie diese Idee für sinnvoll ?

Liebe Grüße
Steffi Meißner

+49

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Anne-Sophie Gerber
    am 27. Juli 2012
    1.

    München braucht keine Zugereisten mehr - es sind schon zu viele. Und Kontakte zu knüpfen, das könnte mit den Einheimischen schwierig werden - die haben keinen Bedarf nach Kuscheln mit Preissn.

  2. Autor Björn Drubel
    am 13. August 2012
    2.

    Frau Meißner, wasn das fürn Schmarrn? Es gibt soviele soziale Netzwerke im Internet, Kontaktbörsen etc..sogar welche nur für München!!! Dann gibt es an jeder Ecke ein Cafe oder Stüberl,da werden Sie schnell Kontakte knüpfen können. Man muss einfach nur aus der Bude rausgehen. Oder schaffen Sie sich einen Hund an, und gehen an die Isar, Sie werden sich wundern, wieviele Menschen Sie in kürzester Zeit kennenlernen, oder gehen Sie an einen der etlichen Kioske in München und an der Isar, trinken ein Helles und sie werden sich vor Kontakten nicht mehr retten können. Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit selber Mitglied ehrenamtlich in hunderten von Münchner Vereinen zu werden. Oder sie gehen in die Kirche in ihrem Stadteil oder einen Lauftreff ....aber wozu bitte "Ehrenamtliche Stadteil-Personen"..;-)
    Übrigens, falls Sie nach München zum Arbeiten gekommen sind....da lernt man meistens sehr nette Kollegen/innen kennen..die helfen einem auch meistens und veranstalten oft ganz lustige Stammtische oder Biergartentreffs...also Frau Meißner, ein wenig selber in die Hand nehmen und rausgehen,dann hat man hier ne tolle Zeit!!

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.