Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Alfred Mayer am 15. Februar 2010
5545 Leser · 54 Stimmen (-4 / +50) · 0 Kommentare

Sonstige

MVV: Kostenlose Fahrt für alle Kinder durchrechnen

Sehr geehrter Herr Ude

Für die Ausgabe der Fahrkarten für den Schulweg ist ein gewaltiger Verwaltungs-, Prüfungs- und Kontrollaufwand erforderlich. Ich könnte mir vorstellen, daß bei gesamtwirtschaftlicher Betrachtung die freie Fahrt für alle Kinder keine ins Gewicht fallenden Mehrkosten bzw. Mindereinnahmen verursachen würde.
Die Vermeidung der enormen Reibungsverluste in Zusammenhang mit der Ausgabe von Fahrkosten für Schüler mit teilweise ziemlich engherzigen Regeln müßte der Gesellschaft zudem gewisse Mehrkosten wert sein.

Geld für eher fragwürdige ressourcen- und energieverschlingende Luxusvorhaben ist ja auch da, zum Beispiel für die vollständige Auswaidung des Stachus-Ladengeschosses und der Abriß und Neubau von drei großen Altenheimen.

Ich schlage deshalb eine vergleichende, nachvollziehbare Ermittlung der durch die vorgeschlagene Freifahrt zu erwartenden finanziellen Belastung und des dadurch vermeidbaren Verwaltungs-, Prüfungs- und Kontrollaufwands.
Dabei könnte in zwei oder drei Schritten vorgegangen werden, beginnend mit einer ( bitte nachvollziehbaren, diskutiierfähigen) Grobschätzung.

Mit den besten Grüßen
Ihr Alfred Mayer

+46

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.