Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Uwe Kleist am 28. Juli 2010
5626 Leser · 69 Stimmen (-3 / +66) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

München darf nie ein Duisburg werden !!!

Sehr geehrter Herr Ude,

die Loveparade in Duisburg mit mittlerweile 21 Toten ist das schlimmste und fürchterlichste was im Rahmen von Großevents passieren kann. Jeder Veranstalter sowie städtische und behördliche Genehmigungsgremien haben die uneingeschränkte Pflicht, Schaden und Leid von Menschen abzuwenden.

Daher bitte ich Sie, den Veranstaltungsort München-Riem auf den Prüfstand zu stellen. Beim letzten P!nk-Konzert im Juni wäre eine solche Katastrophe auch denkbar gewesen. Während das Gelände selbst sicherlich viele Sicherheitsaspekte erfüllt, sind der Zu- und Ablauf auf/von dem Veranstaltungsgelände umso kritischer zu sehen, da hier m.E. ebenfalls zu viele Menschen eingekesselt werden.

Nach dem Konzert stand ich weit über eine Stunde (!) in einer sehr dichten Menschenmenge, die aufgrund von geschlossenen Bahnschranken (Nähe Riemer S-Bahn-Station) nicht abfließen konnte. Diese wirklich sehr große Menschenmenge (1.000de) wurde zudem immer unruhiger, als ein schweres Gewitter aufzuziehen drohte. Hätte es einen Hagelschlag gegeben, wäre sicherlich eine vergleichbare Panik wie in Duisburg ausgebrochen. Als ich hinter den Schranken Polizeibeamte darauf ansprach, wurde mir erwidert, dass für diese Situation die Stadt verantwortlich ist.

Nach der Duisburger Katastrophe bitte ich Sie nun dringend das Riemer Sicherheitskonzept genauer unter die Lupe zu nehmen!!!

München darf nie ein Duisburg werden!

Mit freundlichem Gruß
Uwe Kleist

+63

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.