Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Ulrich Stempfle am 26. Juli 2010
5327 Leser · 90 Stimmen (-1 / +89) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Legende vom Lehrermangel

Sehr geehrte Herr Ude,

in den Medien sind zurzeit ständig Berichte über einen Lehrermangel. Ich unterrichte seit ca. zwei Jahren an Gymnasien Mathematik und Physik. Aus finanziellen Gründen musste ich das Referendariat abbrechen. Ich habe mich jetzt als Lehrkraft bei der Stadt München beworben.
Was mir langsam sehr merkwürdig vorkommt ist, dass trotz dieses unglaublichen Mangels an Lehrkräften, vor allem auch in Mathematik und Physik, die Stadt München nicht in der Lage ist vor August Aussagen über die Bewerbung zu geben. Teilweise bekommt man auch erst in der ersten Schulwoche Bescheid. Ohne zweites Staatsexamen ist man sowieso nur Arbeiter zweiter Klasse, erhält ein geringeres Gehalt und nur über maximal ein Jahr befristete Verträge. Mir ist es ein Rätsel wie man so einen Lehrermangel beseitigen will.
Ich habe langsam das Gefühl, dass der Lehrermangel als Ausrede benutzt wird, um unpopuläre Sparmaßnahmen umzusetzen.
Ich habe von einem Kollegen an der Realschule gehört, dass hier möglichst viele Klassen zum gesetzlichen Maximum von 34 Schülern zusammengefasst werden sollen. Ist dies der Weg in Bildung zu investieren?
Ich frage mich warum es einem Menschen wie mir, ich habe ein sehr gutes Diplom in Physik, bin fachlich in der Lage und motiviert im Schuldienst zu arbeiten, es so schwer gemacht wird?

Viele Grüße
Ulrich Stempfle

+88

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.