Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Susanne Kaesekamp am 17. Februar 2011
6945 Leser · 75 Stimmen (-0 / +75) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Langes Leerstehen von Sozialwohnungen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ude,

mir brennt schon seit längerer Zeit das Thema "Langes Leerstehen von Sozialwohnungen" unter den Nägeln.
Nachdem ja München eines der teuersten "Pflaster" geworden ist, verstehe ich nicht, dass man eine Sozialwohnung monatelang leer stehen lässt, obwohl ein
so großer Bedarf besteht.

Es ist anscheinend nicht möglich, dass die Hausverwaltungen, etc. mit dem Wohnungsamt rechtzeitig miteinander Kontakt aufnehmen, damit die Vermietungen übergangslos geregelt werden können. So wurde mir das z.B. von einer Hausverwaltung mitgeteilt.

Leider bin ich momentan auch von so einer Situation betroffen.
Ich habe zwar schon eine neue Wohnung (habe mich darum
selbst gekümmert), habe mich verkleinert, weil meine Kinder
bereits erwachsen sind, muss aber noch volle 3 Monate Miete
bezahlen für die alte Wohnung und auch schon für die neue,
das es ja auch nicht mehr bei Anmietung die 3-Monatsfrist
gibt.

Also, das bedeutet, dass man Doppelmieten bezahlen soll,
sowie doppelt Nebenkosten (Strom-,Heizung-,etc.).
Da ich nur eine "kleine Angestellte" im öffentlichen Dienst
bin, ist das für mich eine Riesenbelastung, ebenso mit
der Bezahlung der neuen Kaution, da man die alte ja erst
bis ca. 6 Monate nach Auszug bekommen kann.

Ich kenne mehrere Leute, die in verschiedenen Gegenden von
München wohnen, die ebenfalls eine Sozialwohnung haben,
und dies leider auch immer wieder bei Auszug von Mietern feststellen, dass die Wohnungen alle so ca. ein halbes Jahr
leer stehen.

Ausserdem versuchen manche Hausverwaltungen, trotz neuer Gesetzgebung in Bezug auf "Renovierung", den Mietern
die ganzen Renovierungskosten aufzubrummen, obwohl die
Gesetzeslage sich ja Gott sei Dank etwas geändert hat (z.B.
"starre Fristen"),etc.

Es gibt bestimmt viele Leute, die sich nicht auskennen und dann noch sehr viel Geld und Arbeit investieren zur Renovierung. Für was zahlt man dann Jahrzehnte lang Miete?

Lt.den Hausverwaltungen weigern sich die meisten "Mieter"-Interessenten vom Wohnungsamt die Wohnungen zu nehmen, bzw. nach Freigabe der Wohnungen Interessenten erst nach Monaten zu den Objekten zu schicken!

Wie kann das denn sein, dass bei dieser Wohnungssituation
so individuelle Wünsche geäußert werden können. Dem einen fehlt der Balkon, dem anderen ist eine Dachgeschoßwohnung im Sommer zu heiss, das Bad zu klein, usw. Wenn ich in der Lage bin, keine Wohnung zu haben, wäre ich froh, wenn man eine Wohnung angeboten bekommt und nicht in einem Container oder so hausen müsste!

Das Beste ist ja dann noch, dass das sowieso dann
noch die ARGE oder das Sozialamt bezahlt, samt Umzug,
Kaution, neuer Küche, etc.

Ich hatte vor 20 Jahren die erste Wohnung genommen und
sofort zugesagt, damit wir eine Wohnung überhaupt bekommen (haben damals trotz massivem Schimmelbefall in der alten Wohnung und dann trotzdem 7!!! Jahre warten müssen, dass wir überhaupt 1!!! Wohnung angeboten bekamen.

Ich musste meine Familie schon immer alleine durchbringen und uns wurden keine Sozialgelder angeboten, weil ich schon immer gearbeitet habe und immer knapp über dem Sozialbudget war.

Deswegen fragen wir uns Alle die betroffen sind, was ist da los mit dem sozialen Wohnungsbau?

Das geht ja alles auch noch auf uns Steuerzahler. Es ist nicht nur meine Meinung, sondern ich habe auch sehr viele Kollegen und Kolleginnen, sowie Hausbewohner von verschieden Wohnungsanlagen, die kopfschüttelnd sich immer wieder wundern.

Aber ich hoffe, Herr Oberbürgermeister Ude, dass Sie sich
für diesen Brief etwas interessieren, weil ja die Wohnungen
von der Stadt München gefördert werden und wir wollten
alle darauf aufmerksam machen, was da so läuft, bzw nicht
läuft.

Und vielen Dank, wenn Sie sich etwas Zeit genommen haben!

Es grüsst Sie eine
"Altmünchner-Seele"

+75

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.