Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Wiltrud Richter am 19. Dezember 2011
5675 Leser · 85 Stimmen (-7 / +78) · 3 Kommentare

Umwelt und Gesundheit

Lärmschutz für die A 96 zwishen Laim und Gräfelfing

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ude,

Vor kurzem habe ich im Seniorenwohnheim Augustinum in Hadern eine Bekannte besucht. Dabei ist mir mit Entsetzen aufgefallen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts unmittelbar und ungeschützt dem Lärm der A 96 ausgesetzt sind, die unmittelbar am Heim vorbei führt. Es ist mir unverständlich, warum bisher an dieser Trasse der A 96 noch keine wirksamen Schallschutzmaßnahmen vorgenommen wurden.

Aus vielen Untersuchungen ist bekannt, dass diese Art von Dauerlärm den psychischen Zustand der Anwohner erheblich belastet und nicht selten schwere Depressionen zur Folge hat. Erschwerend kommt in diesem Fall hinzu, dass die Bewohner des Heims – Seniorinnen und Senioren - nur selten das Heim verlassen können, dem Lärm also fast ständig ausgeliefert sind.

Ich beantrage daher im Namen der Bewohnner des Heims, dass die A 96 im Abschnitt etwa zwischen den Ausfahrten Laim und Gräfelfing mit einer Übertunnelung versehen wird. Ich bitte Sie dringend, dass Sie den Stadtrat von diesem Anliegen überzeugen, damit die Bauarbeiten bald begonnen werden können.

Besten Dank für Ihre Unterstützung im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.Psych. Wiltrud Richter

+71

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Korbinian Beischl
    am 29. Januar 2012
    1.

    Liebe Fr. Richter,

    die A 96 an dieser Stelle gibt es seit ca. 1972! Ich denke nicht, dass viele Bewohner der Einrichtung VOR dieser Zeit eingezogen sind.
    Wenn ich halt gar nicht mit Autobahn kann, ziehe ich halt da nicht ein - es gibt viele tolle Alternativen - z.B. das sehr schöne Altenheim in Riemerling/Hohenbrunn - mitten im Wald gelegen - aber dort würde wahrscheinlich das Hämmern der Spechte stören....

  2. Autor Lothar Volz
    am 31. Januar 2012
    2.

    Ich wohne auch ganz nah an der A 96. Diese Autobahn ist auch nicht lauter als eine andere Autobahn. Ich finde den Lärm oder auch nur den Anblick eines über München fliegenden Flugzeuges schlimmer!

    Was sollen da erst die Leute sagen, die ganz in der Nähe des Flughafens wohnen? Haben Sie schon einmal ein Flugzeug beim Start gehört? Da ist eine Autobahn dagegen harmlos!

  3. Autor Stefan Schüssel
    am 10. Februar 2012
    3.

    Hallo Frau Beischl, da haben Sie völlig Recht. Mir ist es gar unverständlich das man Gebäude neben eine Autobahn über dessen Schallschuzmauern hinaus baut. Wer dann einzieht selbst schuld.
    (Das ist so ähnlich wie der Typ der vor Jahren die Stadt München verklagt hat weil er an die Landshuter Allee gezogen war und mit dem Straßenverkehr dort nicht einverstanden war:-))

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.