Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Jürgen Klaaßen am 18. Juli 2013
3373 Leser · 90 Stimmen (-12 / +78) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Lärmbelästigung durch Raser und Tempolimit

Sehr geehrter Herr Ude,

mein Anliegen ist nicht neu. Ich habe bereits vor geraumer Zeit dem KVR geschrieben, ich wurde an die Polizei verwiesen und dort wurde mir gesagt, dass es keine Ressourcen dafür gäbe.
Konkret, es geht um die Lärmbelästigung auf der Arnulfstraße.

Seit vielen Jahren bin ich dort Anwohner nahe des Mittleren Rings. Vor allem in den warmen Monaten, wenn die Motorräder wieder da sind, wird es schon manchmal unerträglich. Man öffnet die Fenster, weil es ja warm ist und die aufdrehenden "heißen Öfen" erscheinen einem wie Düsenjets. Die 50km/h werden häufig massiv überschritten. Die langen Graden verleiten natürlich zum Rasen, es gibt teilweise auch Rennen. Es sind aber nicht nur Motorrädern, sondern auch öfters sportlich ausgelegte Autos.

Ich persönlich - und wahrscheinlich auch viele andere Anwohner - würden sich mal die eine oder andere Maßnahme/Kontrolle wünschen. Ein grundsätzliches Absenken des Tempolimits von 50 auf 30km/h von 22-6 Uhr wäre sicherlich auch eine gute Maßnahme. Natürlich nur, wenn es auch dort eine Überwachung der Einhaltung geben würde.

Die lokale Polizei ist ja ganz gerne präsent und häufig auch sehr demonstrativ - damit meine ich das Auftreten mancher Beamten. Da werden leichtere Vergehen auch gerne mal durch eine Fahrspur-Sperrung samt Blaulicht abgearbeitet.
Wenn das mal mit diesen Rasern passieren würde, könnte ich das begrüßen.

Meine Frage nun an Sie:
Was ist Ihre Meinung dazu und ist welche Maßnahmen könnten Sie konkret anbieten?

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Klaaßen

+66

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.