Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Heike Heidenreich am 08. November 2012
4426 Leser · 66 Stimmen (-3 / +63) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Kulturforum München - Fußgängerunterführung Maximiiansstraße - Altstadtring

Lieber Christian,

am 13.08. habe ich an unseren Bezirksausschuß Altstadt-Lehel geschrieben und leider bis heute keine Nachricht erhalten. Das mag auch an den Herbstferien gelegen haben oder an Deinem starken Wahlkampf!

Zum o. g. Thema habe ich das Schreiben, gerichtet an "Elke" Heidenreich (nicht Heike - werde aber oft verwechselt) von unserem Stadtdirektor Balmert, Sachbearbeiterin Frau Neumann, vom 12.03.2012 als PDF-Datei dem BA beigefügt.

Wie schon besprochen, besteht hier ein starker Handlungsbedarf. Es kann doch wohl nicht sein, daß die Stadt einen solchen "Schandflecken" nicht bereinigen möchte.

Die Nutzung als "Verkehrsbauwerk" ist zwischenzeitlich untergeordnet und ist im Unterhalt des Baureferates. Die Stadt hat sich seinerzeit u. a. mit einer Bepflanzung der Rolltreppen entschieden. Die Pflanzen lassen allerdings sehr zu wünschen übrig.

Der Betrieb des Max-Forums obliegt dem Kulturreferat. Es schiebt aus meiner Sicht ein Referat die Zuständigkeit aufs andere und aus Kostengründen kann nichts geschehen. Es sollen neuartige Projekte entwicklet werden, um das Potential des Ortes auszubauen. Ich frage mich nur, wie das ausschauen soll.

Das Forum soll als Ort für Kultur aufrecht erhalten werden. Die Bepflanzung der Rolltreppen wurde nicht wieder hergerichtet und Reinigungsmaßnahmen sind m. E. kein Thema. (Fotos kann ich gern zur Verfügung stellen)

Das Forum sollte wirklich wieder entsprechend hergerichtet werden und der Bevölkerung der Stadt München, aber auch seinen Gästen wieder ansprechbar dargestellt und "belebt" werden.Vor kurzem wurde eine Ausstellung präsentiert, alledings auch ein entsprechener Eintritt verlangt. So, wie es heute ausschaut, traut man sich nicht einmal, die Unterführung als Fußgänger zu nutzen, auch wenn sie jetzt einmal bunt angestrichen wurde.

Vielleicht kannst Du das in den entsprechenden Gremien noch einmal einbringen. Mit der Antwort der Landeshauptstadt München, Baureferat - also auch nicht Kulturreferat - kann ich mich so nicht einverstanden erklären.

Kann man hier endlich einmal eine Klärung herbeiführen, wäre prima?

Herzlichen Dank im voraus!

Liebe Grüße
Heike Heidenreich

+60

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.