Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Nikola Bruhnke am 14. September 2009
4193 Leser · 10 Stimmen (-6 / +4) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Krippenplatz in Laim

Sehr geehrter Herr Ude,

ich habe eine Frage an Sie was die Krippenplatzsituation in Laim betrifft. Ich habe meine Tochter, geb. am 16.12.2007 am 11.02.2008 für einen Krippenplatz vormerken lassen und angegeben, dass ich gerne in Teilzeit arbeiten möchte, aber spätestens ab November 2009 wieder arbeiten muss. Man hat mir den Krippenplatz zweimal abgesagt, da ich nur auf Priorität zwei stehe. Leider weiß ich nicht was dies bedeutet. Auf mein Schreiben wann ich mit einem Platz rechnen kann und auf welchen Platz der Warteliste ich stehe hat man mir auch nicht geantwortet. Nun bin ich für einen Privatenplatz vorgemerkt, (Kosten ca. 600 EUR) da ich ab November wieder arbeiten gehen werde, in der Teilzeit.
Ich beziehe kein Eltergeld und bekomme auch keine Staatliche Hilfe, da mein Partner zu "viel" verdient.
Meine Frage daher, wie bekomme ich einen Platz bis November für meine Tochter, den ich mir auch leisten kann, ohne weider eine Absage zu erhalten? Ich habe einen Schulpflichtigen Sohn und daher ist es für mich wichtig einen Platz für meine Tochter in der Nähe zu haben.
Ich hoffe Sie können mir helfen, wie ich das Problem der Krippenbetreuung lösen kann.
Freundliche Grüße
Nikola Bruhnke

-2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.