Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor A. Kaltenhauser am 24. September 2009
4630 Leser · 14 Stimmen (-3 / +11) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Kinderspielplatz ohne Kinder

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

wir sind Mieter eines >100-jährigen Hauses in der Innenstadt (Sendlinger Strasse). Dabei teilen wir uns einen Innenhof mit einem Gebäude, das im Besitz der Stadt München ist.

Für dieses Gebäude hatte vor einigen Jahren ein Kinderspielplatz bestanden, welcher jedoch von Alkohol-/Drogensüchtigen sowie Obdachlosen - auch des nachts - "heimgesucht" wurde. Benutzte Spritzen, zerbrochene Bierflaschen; das ganze Programm!
Niemand wollte sein Kind dort spielen lassen und da es letztendlich auch keine Kinder mehr gab, die einen derartigen Spielplatz nutzten, wurde er wieder rückgebaut. Zumal auch in etwa 80 m Entfernung ein grosser, öffentlicher Spielplatz in einer Grünanlage vorhanden ist.

Auch in unserem Haus gibt es seit etwa 35 Jahren keine Kinder mehr, hauptsächlich da die Wohnungen für Neumieter extrem teuer sind. Keine "junge Familie" würde sich derartiges leisten wollen/können!
Trotzdem wird jetzt ein Kinderspielplatz verlangt und dieser soll keine 10 m von dem ehemaligen entfernt, hineingequetscht in eine Ecke und umrahmt von unmittelbar davor parkenden Kraftfahrzeugen gebaut werden.

Ach so; unsere Mieten haben sich aufgrund der Bauvorhaben um 20% erhöht.

Wird hier mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen?

Gibt es eigentlich so etwas wie einen Ombudsmann, der sich mit derartigen Fällen beschäftigt?

Grüsse gez. A.K

+8

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.