Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Alexander Edel am 28. November 2011
3782 Leser · 98 Stimmen (-9 / +89) · 0 Kommentare

Freizeit und Sport

Kinderpunsch umbenennen

Sehr geehrter Herr Ude,

während eines Bummels über mehrere Christkindlmärkte im Stadtgebiet und über das Winter-Tollwood, ist mir besonders ins Auge gesprungen, dass kontinuierlich die Bezeichnung "Kinderpunsch" für die einzige alkoholfreie Variante von Heißgetränken an den Glühweinständen genutzt wird.

Wäre es nicht möglich, diese Bezeichnung durch "alkoholfreien Punsch" o.ä. zu ersetzen?

Ich denke, dass nicht nur Kinder die Zielgruppe dieses Getränks sind. So wird es auch von Erwachsenen bestellt, die mit dem Auto angereist sind, am nächsten Morgen nüchtern in den Arbeitstag starten wollen oder eventuell auch Alkoholprobleme überwunden haben.
Oder, auch dass soll es geben, von Menschen, die keinen gefallen am Geschmack von Alkohol finden.

Es handelt sich hierbei meiner Ansicht nach um einen Marketing-Trick, der bezwecken soll, den Umsatz der Betreiber zu erhöhen, indem das alkoholfreie und günstigere Pendant zum kindischen Getränk degradiert wird. Besonders in kleinen Gruppen, und hier besonders unter jungen Erwachsenen, wird dadurch ein Gruppenzwang zum Trinken des "erwachsenen", alkoholischen, teureren Glühweins generiert.

Eine Aufwertung des alkoholfreien Punsches könnte hier eine Lösung des Problems darstellen, und helfen, den exzessiven Alkoholkonsum derer einzudemmen, die für diese Art Gruppenzwang besonders anfällig sind. Eine gleichzeitige Diskriminierung (Erwachsene trinker werden mit Kinder gleichgestellt) wird ebenso vermieden.

Mit freundlichen Grüßen

+80

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.