Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Rudolf Schäfer am 21. September 2009
4387 Leser · 8 Stimmen (-4 / +4) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

Kindergartengebühr

Sehr geehrter Herr Ude,

Sie sind sicher an einer zufriedenen Stradtbevölkerung interessiert. Jedoch gibt es hier, speziell im Angebot der Kinderbetreuung große Defizite.
Ich möchte aber in dieser Sache lediglich auf die Abrechnungen der städt. Betreuungsstätten zu sprechen kommen. Es stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass auf der einen Seite gestreikt wird (nicht zu unrecht) auf der anderen Seite aber der volle Monat August für nicht geleistete Dienste berechnet werden?
Das Erziehung Geld kostet, ist bekannt. Aber nirgens - auch nicht in meinem Bereich zahle ich für "Nichterbrachte Dienstleistungen"! Aus Sicht der Eltern stellt sich das Problem recht einfach dar: Wenn der Kindergarten, Hort, oder andere Einrichtungen geschloßen sind, dann sollte die Familie gemeinsam etwas unternehmen. In den meisten Fällen, geht es dann in den Urlaub. Dieser Urlaub kostet, wie Sie sicher bemerkt haben gerade in der Ferienzeit entsprechend mehr. Und damit kommen wir zum Kernpunkt: So wie die Stadt München die Abrechnung der Betreuungskosten im August handhabt, ist es kein Wunder, wenn sich sozial schwächere Familien keinen Urlaub mehr leisten können. DAS IST UNSOZIAL!
Um es so auszudrücken: ICH BITTE SIE, DIE BIS DAHIN ÜBLICHE PRAXIS ZU ÄNDERN!
Vielen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Schäfer

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.