Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor F. de Moraes am 01. Juni 2012
3462 Leser · 74 Stimmen (-7 / +67) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Kindergarten

Lieber Herr Ude,

auch ich bin Mutter einer Tochter, die im November 5 Jahre wird. Meine Tochter sollte eigentlich in dem Ort in Kindergarten gehen, wo sie auch wohnt. Im nächsten Jahr kommt sie in die Schule. Nur Absagen habe ich bis jetzt erhalten- 8 Kindergärten! Da Sie nicht ein Kindergartenplatz in Fürstenried erhält und auch nichts weiteres in der nähe, bin ich seit Oktober 2011 dazu gezwungen bis nach Freising zu Fahren und Sie dort an Ihren Alten Kindergarten zu bringen. Das ist schon traurig und sehr anstrengend sowohl für mich wie auch für das Kind.
Dadurch hat Sie bis dato kein Richtiges Soziales Umfeld, kann keine Freundschaften schließen etc... Beschämend, finde auch ich dieses Verfahren. Bei einer weiteren Anfrage an das Bildungsreferat- Frau Ehrlich, sie erkundigte sich bei all denn Kindergärten mit kein Zufriedenstellenden Ergebnisse. Absagen, Grund: kein Platz! Dass für Angestellte der Stadt oder Grossunternehmen wie Mc D. Plätze mal einfach so frei gehalten werden ist wirklich nicht gerecht, besonders dann nicht wenn die Eltern beide Berufstätig sind.

Auch ich schließe mich der Frage von Herrn Schilling an.

Was also tun? Ihnen schreiben - und abwarten ob man eine Antwort erhält. Ich gehe auch mal davon aus, dass Sie auch mich vertrösten. Muss ich mich in einem Sozialstaat für einen Kindergartenplatz wirklich so abmühen? SEHR TRAURIG.....

Meine Frage: Wo ist meine Alternative?
Wo kann ich den Rechtsanspruch in der Landeshauptstadt nun geltend machen? Ich bin gespannt, wie es in München mit der Rechtsstaatlichkeit aussieht.

Beste Grüße
Fernanda de Moraes

+60

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.