Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Martina Lohrer am 08. März 2010
6544 Leser · 79 Stimmen (-6 / +73) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Kinderbetreuungsplätze Nymphenburg/Moosach Neubaugebiet in den Kirschen

Sehr geehrter Herr Ude,

vor ca. drei Jahren zogen wir in die "Kinderfreundliche" Staatsbeamten-Neubausiedlung in den Kirschen in Nymphenburg. Es wurden 256 Wohneinheiten auf ein riesiges Areal errichtet.
Glücklicherweise wurde ebenfalls der Cooperationskindergarten des BRK eröffnet, auch wenn für die ständig wachsende Kinderanzahl weitaus zu wenig Betreuungsplätze verfügbar sind.

Die Stadt München entschied sich den Schulsprengel zu ändern. Dh. die Kinder aus dem Neubaugebiet "in den Kirschen" müssen einen weiten und meines Erachtens nicht ungefährlichen Schulweg (auch wenn es die Stadt München nicht so sieht) in die Amphionpark-Schule zurück legen.

Wir haben einen sechs jährigen Sohn, der dieses Jahr in der Amphionpark Grundschule eingeschult wird.
Da wir beide berufstätig sind, sind wir auf eine Mittagsbetreuung oder einen Hortplatz angewiesen.
Der Informationsabend der Schule hat bereits stattgefunden, es wurde uns mitgeteilt, dass für die insgesammt 140 Einschulkinder in diesem Jahr lediglich 8 freie Hortplätze im Städtischem Hort verfügbar sind.
Es wird zwar auch eine Mittagsbetreuung (Elterniniative) im Schulgebäude angeboten, diese ist allerdings hoffnungslos überfüllt und es können lediglich eine Hand voll Kinder aufgenommen werden.

Wo ist das Enagement der Landeshauptstad München bezüglich der Kinderbetreuung?

Eltern, die beide Berufstätig sind um ein gewisses finanzielle Niveau zu halten, werden dazu gezwungen gegebenenfalls Abstriche im Berufsleben zu machen. Schlimmstenfalls muss ein berufstätiger Elternteil die Arbeitsstelle kündigen, damit die Betreuung des Kindes gewährleistet ist.
Na bravo, ist die Landeshauptstadt nur was für kinderlose Familien?

Mit freundlichen Grüßen

Familie L.

+67

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.