Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Angela Martenka am 18. Mai 2010
8848 Leser · 90 Stimmen (-2 / +88) · 0 Kommentare

Sonstige

Kinderbetreuungsplätze für berufstätige Mütter nach dem Elternjahr ???

Sehr geehrter Herr Ude,

wir sind, wie sehr viele Eltern, auf der verzweifelten Suche nach einem Betreuungsplatz für unsere Tochter Sophia. Wir beschäftigen uns hiermit seit der Geburt im September 2009, leider ist dies ziemlich aussichtslos.
Wie kann es sein, das berufstätige Frauen mit dem Eltern/Erziehungsgeld aus Managerposten gelockt werden, um sich dann doch noch für die Familie zu entscheiden, diese Frauen aber nie die Chance haben,in Ihren Beruf zurückzukehren.
Ich werde meinen Job ab Oktober 2010 an den Nagel hängen müssen, da ich keinen Betreuungsplatz für meine Tochter finde, weder städtisch noch privat oder Sonstiges.
Es macht den Anschein, als wenn dies von der Regierung beabsichtigt ist. Wenn alle berufstätigen Mütter im Erziehungsjahr auf den Arbeitsmarkt zurückkehren könnten, würde dies wohl erhebliche Folgen auf den Arbeitslosenstand machen.
Aber wie soll das auch finanziell funktionieren? In einer Stadt wie München, kann man mit einem Durchschnittseinkommen leider nur schwer existieren! Angefangen bei Miete, KV..etc. etc.

Ich freue mich über eine Antwort von Ihnen und verbleibe
mit freundlichen Grüssen

Angela Martenka

+86

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 12. August 2010
Christian Ude

Sehr geehrte Frau Martenka,

ich darf Ihnen versichern, dass die Stadt München bereits seit Jahren dem Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen höchste Priorität einräumt – und das durchaus mit Erfolg. So ist die Versorgungsquote bei den unter Dreijährigen in München doppelt so hoch wie der westdeutsche Durchschnitt. Aber leider ist trotz dieser herausragenden Position der Bedarf auch in München noch lange nicht gedeckt, da die Nachfrage kontinuierlich ansteigt. Die Landeshauptstadt München investiert deshalb auch in finanziell schwierigen Zeiten weiter massiv in den Ausbau der Kinderbetreuung und wird allein zwischen 2009 und 2013 rund 360 Millionen Euro für den Bau von ca. 10.000 Betreuungsplätzen ausgeben.

Um möglichst bald allen Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, werden auch andere Bereiche der Kindertagesbetreuung, wie Tagespflege und die Eltern-Kind-Initiativen, stetig ausgebaut. Betreuungsangebote verschiedener Träger finden Sie im Internet unter muenchen.de/kindertagesbetreuung.

Vielleicht kommt für Ihre Tochter auch die Betreuung durch eine Tagesbetreuungsperson in Frage. Die Tagesbetreuungsbörsen für Kinder befinden sich in den jeweils zuständigen Sozialbürgerhäusern. Die Tagesbetreuungsbörsen sind dreimal in der Woche geöffnet – Montag und Mittwoch 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr und können ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Bei Ihrer Suche nach einer geeigneten Tagesbetreuungsperson beraten Sie die anwesenden sozialpädagogischen Fachkräfte auch gerne.

Mit freundlichen Grüßen