Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Tina Marhoffer am 10. Juni 2011
6453 Leser · 90 Stimmen (-3 / +87) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Kinderbetreuung in Obermenzing/Nymphenburg

Sehr geehrter Herr Ude,

als verzweifelte Mutter wende ich mich heute an Sie mit der Frage, warum mein Sohn kein Kindergartenplatz hier in Obermenzing/Nymphenburg bekommt!

Ich arbeite Teilzeit und mein Sohn geht in eine städtische Kinderkrippe, die er im August verlassen muss, da er dann bereits 3,5 Jahre ist. Warum bekomme ich nun in jedem Kindergarten, indem ich mich angemeldet habe ein Absage? Selbst im Nachrückverfahren bin ich bisher nicht berücksichtigt worden.

Falls ich (wie bei meinem ersten Sohn am Kindergarten Sanderplatz/Obermenzing) erst im September Bescheid bekomme, dass ich im Oktober einen Platz bekomme ist es definitiv zu spät, da ich ab Mitte August keine Betreuung mehr für meinen Sohn habe.

Wie kann es außerdem sein, dass ich reihenweise mitbekomme, dass Stadtangestellte bei der Vergabe der Plätze über sogenannte Kontingentscheine bevorzugt einen Platz bekommen?

Selbst einen Geschwisterplatz bekomme ich für meinen Sohn nicht, da meine Kinder 4 Jahre statt nur 3 Jahre Altersabstand haben.

Ich frage Sie, wie sollen Mütter jemals wieder den Sprung zurück ins Berufsleben schaffen, wenn es praktisch unmöglich ist einen Betreungsplatz zu erhalten?

Bitte zeigen Sir mir sowie anderen Eltern, die in einer ähnlichen Situation sind, Lösungsvorschläge auf.

Mit freundlichen Grüssen

Tina Marhoffer

+84

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.