Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Reinhard Klöck am 28. Juni 2010
6036 Leser · 82 Stimmen (-3 / +79) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Keine weitere Ganztagesklasse an der Artur-Kutscher Realschule

Sehr geehrter Herr Ude,

Heute erhielten wir die Absage für den Übertritt unseres Sohnes von der Hauptschule an die Artur-Kutscher Realschule in eine Ganztagesklasse. Uns wurde mitgeteilt, das ein Platz für unseren Sohn an der Staatlichen Georg-Büchner Realschule ohne Ganztagsbetreuung zur Verfügung steht.

Nach weiteren Informationen von anderen betroffenen Eltern sollen 25 Kinder, die an der Artur Kutscher Realschule angemeldet wurden, die Georg-Büchner-Realschule besuchen. Dies ist aus unserer Sicht eine nicht hinzunehmende Fehlentscheidung, da es nicht sein kann, 25 Kinder zwischen 10 und 12 Jahren quer durch München fahren zu lassen, mit einer Anfahrtszeit von mindestens einer Stunde und mehrmaligen Umsteigen. Sie müssen auch die Winterzeit mit etlichen Verspätungen im öffentlichen Nahverkehr bedenken.
Des weiteren sehen wir auch einen sozialen Nachteil für die Schüler, da das soziale Umfeld wie Freunde und Bekannte die Artur-Kutscher- Realschule besuchen.
Es muss doch möglich sein, die Lehrkräfte zu verschieben, anstatt die Schüler.
Die Raumkapazitäten an der Artur-Kutscher- Realschule sind vorhanden. Irgendwelche Budgets, die zum einen die Stadt und zum anderen den Staat Bayern betreffen, dürfen dabei keine Rolle spielen. Das Wohl der Kinder muss in unserer Gesellschaft im Vordergrund stehen.

Noch dazu sind 8 städtische Realschulen wesentlich näher als die von Ihnen vorgeschlagene Staatliche Georg-Büchner-Realschule. Dieser Umstand macht Ihre Entscheidung noch unverständlicher.

Eine weitere nicht zu akzeptierende Tatsache ist, das wir unseren Sohn für eine Ganztagesklasse angemeldet haben, die Georg-Büchner-Realschule diese Schulform aber gar nicht anbietet. Meine Frau wird im November 2010 wieder ins Berufsleben eintreten, was durch die momentan gegebenen Umstände aber wesentlich erschwert wird. Von den Politikern wird immer wieder davon gesprochen, das Bildung und Familie an oberster Stelle stehen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft hat. Mit Ihrer Entscheidung und der Tatsache, das Sie nicht einmal einen adäquaten Ersatz, nämlich einen Platz in einer Ganztagesklasse anbieten können, zeigt das zwischen Lippenbekenntnissen der Politik und der Realität eine große Schlucht klafft.

Wir erwarten von Ihnen eine baldige Entscheidung, das an der Artur - Kutscher- Realschule eine weitere 5. Klasse im Ganztagesmodus eröffnet wird und die Kinder hier ihre schulische Laufbahn ohne lange Anfahrt antreten können.

Dieses Schreiben werden wir auch an weitere Stellen senden, um unserem Anliegen genügend Gehör zu verschaffen.

In der Hoffnung zeitnah eine positive Antwort zu erhalten, verbleiben wir

Reinhard und Michaela Klöck

+76

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.