Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor O. Dr. Pfaffenzeller am 20. Mai 2009
5129 Leser · 30 Stimmen (-12 / +18) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Kein Platz für Münchener Gymnasiasten

Sehr geehrter Herr Ude,

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

ich bin Münchner und war als solcher bisher auch stolz auf unseren Oberbürgermeister.

Jetzt habe ich ein großes Problem.

Mein Kind findet keinen Platz in einem Münchener Gymnasium.

Der Grund ist, dass die Stadt die vierte Eingangsklasse in dem Heinrich-Heine Gymnasium gestrichen hat.

Das ist passiert obwohl

- genug Platz und Ressourcen für die Klasse vorhanden sind
- die Schule selber von der Bildung der vierten Eingangsklasse ausgegangen ist
- fast 50 Schüler abgewiesen werden mussten

Ich zitiere die Pressemitteilung Nr. 100 vom bay. Kultusministerium:

"OB Ude lässte Münchener Gymnasiasten im Stich"

Warum tun Sie das uns Eltern an? Ich bin zutiefst empört und enttäuscht.

Meine persöliche Erfahrung war es (und ich habe zeitweise mit Forschungsförderung zu tun gehabt), dass gerade der SPD das Thema Bildung am meisten am Herzen lag.

Gerade aus dem Sebstverständnis der SPD kann nicht sein, dass ein Konflikt der Mittel auf Kosten von Kindern ausgetragen wird.

Mein Sohn leidet unter dieser Situation und das tun wir Eltern auch.

Hier sind Sie als Partei der sozialen Tradition und des sozialen Gewissens in der Pflicht, mehr als die CSU.

Ich appelliere an Sie, Herr OB Ude, als Oberbürgermeister und als Mensch:

Geben Sie uns die vierte Klasse am Heinrich-Heine Gymnasium zurück.

Können wir auf Sie zählen, dass Sie uns hier nicht im Stich lassen und die Mittel für die erforderlich zusätzliche Klasse bereitstellen?

Hochachtungsvoll,

Dr. Oliver Pfaffenzeller

+6

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.