Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Martin Friedrich am 25. Juli 2011
4619 Leser · 93 Stimmen (-27 / +66) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

Kapazitäten im Bürgerbüro Orleansstraße

Lieber Herr Oberbürgermeister Ude,

zunächst möchte ich der Verwaltung der Stadt München gratulieren zu den gut organisierten Abläufen in KVR und Bürgerbüros. München steht da im Vergleich zu den beiden anderen Städten, die ich erlebt habe, wirklich prima da.

Wenn man freundlich auf die Mitarbeiter zugeht, wird man nach meiner Erfahrung zudem auch umgekehrt sehr freundlich behandelt.

Allerdings scheinen mir in verschiedenen Dienststellen und dies ganz besonders im Bürgerbüro in der Orleansstraße die Kapazitäten der Nachfrage in unserer beliebten Stadt nicht ganz gerecht zu werden. Bei verschiedenen Vorgängen im letzten halben Jahr habe ich bei mehreren Anläufen zu unterschiedlichen Uhrzeiten und an Tagen vor, während und auch nach typischen Reisezeiten feststellen müssen, dass der gesamte Wartebereich mit ca. 60 Plätzen pickepackevoll war.

Das scheint sich inzwischen dermaßen herumgesprochen zu haben, dass morgens bei Öffnung der Dienststelle um 7:30 eine Schlange von 30-50 Leuten bis um die Ecke des Gebäudes Richtung Ostbahnhof auf Einlass wartet (die ersten stellen sich bereits kurz vor 7:00 dort an).

Mir ist klar, dass dies vermutlich nicht einfach zu regeln ist, aber ich würde dennoch gerne anregen, über Lösungen für diesen Engpass nachzudenken. Die Gesamtbearbeitungszeit für die Dienststelle ändert sich ja nicht (zumal die Prozesse wirklich prima funktionieren) - Bürger, die nur darauf warten, an die Reihe zu kommen, verursachen ja im Prinzip noch keine Arbeit. Umgekehrt würden Sie aber wahrscheinlich die Bürger auch lieber bei der Erwirtschaftung unseres relativen Wohlstands oder dem Genuss der schönen Ecken unserer Stadt sehen, als in einem (langweiligen) Wartesaal sitzend.

Mit den besten Grüßen eines ansonsten sehr zufriedenen Bürgers

Martin Friedrich

+39

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.