Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Alexander Preuß am 13. Januar 2012
5152 Leser · 81 Stimmen (-3 / +78) · 0 Kommentare

Bildung und Kultur

Isarphilharmonie

Sehr geehrter Herr Ude,

Das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks hat den verständlichen Wunsch nach einer eigenen Spielstätte geäußert und arbeitet seit einigen Jahren an der Realisierung eines eigenen und neuen Saales.

In den letzten Monaten scheinen die Planungen immer konkreter zu werden. Mittlerer weile hat Herr Ministerpräsident Seehofer öffentlich die Zusage gegeben, sich für einen Neubau einzusetzen, den er politisch und finanziell unterstützen möchte.

In den meisten Artikeln der Münchner Presse wird von der "Isarphilharmonie" gesprochen, wenn es um den neuen Saal geht. Und dass ein vernünftiger Konzertsaal in München wirklich fehle.

Ist dem wirklich so?

Bis auf wenige Stellungnahmen ist aus dem Münchner Rathaus dazu wenig zu hören.

Ist der Name "Isarphilharmonie" nicht ein Affront gegen das städtische Orchester, die Münchner Philharmoniker?

Die Spielstätte der Münchner Philharmoniker heißt doch schon "Philharmonie" im Gasteig. Sie ist zurzeit Münchens einziger Konzertsaal internationalen Ranges.

Wird das Herzstück des Gasteigs, eben diese Philharmonie, nicht in ein allzu schlechtes Licht gerückt?

Haben wir uns in der Celibidache-Ära alle verhört? Waren die Konzerte gar nicht die großartigen, für die wir sie gehalten haben? Was hat uns damals über die trostlose Akustik hinweggeholfen - nur der Mythos "Celi"?

Heute gibt es kaum eine Konzertkritik, die nicht einschränkend auf die schlechte akustische Qualität des Saales hinweist.

Unabhängig vom legitimen Wunsch des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks nach einer eigenen Spielstätte haben in dieser Debatte die Philharmonie im Gasteig und mit ihr die Münchner Philharmoniker einen erheblichen Imageschaden genommen.

Warum tut die Stadt München, warum tun Sie, Herr Oberbürgermeister Ude, zu wenig in der Öffentlichkeit, um diesen Schaden abzuwenden bzw. zu korrigieren?

Wann waren Sie zuletzt in einem Konzert in der Philharmonie der Stadt München, bei den Münchner Philharmonikern?

Die Stadt München hat eine Philharmonie, in der nicht nur die Münchner Philharmoniker hervorragende Konzerte spielen. Die gesamte Rahmenstruktur wie am Gasteig wird es kein zweites Mal geben in München. Darauf kann man durchaus stolz sein.

Dass, auch unter dem Druck des drohenden Neubaus, über eine Sanierung des Gasteig und der Philharmonie nachgedacht wird, ist nur zeitgemäß und sollte unabhängig von Planungen des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks passieren.

Nur bitte etwas selbstbewusster und LAUTER!

Ich danke Ihnen für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Preuß

+75

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.