Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Dima Yakovlev am 24. Februar 2012
5416 Leser · 82 Stimmen (-5 / +77) · 2 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

IsarCard S und BAFöG

Sehr geehrter Herr Ude,

auf der MVV -Website heißt es: IsarCard S kann diejenige Person kaufen, die einen gültigen MünchenPass hat. Weiter heißt es, "Personen mit geringem Einkommen können MünchenPass bekommen" und entsprechend dann die IsarCard S.

Kein bis geringes Einkommen ist auch Voraussetzung für den Erhalt von BAFöG.

Nach Anfrage bei SBH Ramersdortf-Perlach sowie bei MVV hat sich folgende gleiche Antwort herausgestellt:

"Der München-Pass wird an Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach SGB II und SGB XII über das Sozialreferat der Stadt München ausgegeben"

Ist dann der Begriff "GERINGES EINKOMMEN" bei den Voraussetzungen für den Erhalt des MünchenPasses und des BAFöG nicht deckungsgleich?

Ich bitte Sie mir zu bestätigen, dass die BAFöG-Bezieher gleiches Recht haben, das MünchenPass zu bekommen.

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Herr Yakovlev

+72

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Korbinian Beischl
    am 24. Februar 2012
    1.

    Die gut gemeinte ISAR-CARD S hat leider mehrere Geburtsfehler:

    Gut, sie ist an den München-Pass gebunden und dieser soll ALLEN Münchnern mit geringem Einkommen offen stehen. Wer allerdings nicht Altersgrundsicherung oder "Hartz IV" bezieht, erhält ihn i.d.R. nur am 30. und 31. Februar, wenn diese Tage auf das Oktoberfest fallen....
    Warum nicht eine klare Einkommensgrenze ALLER ART - darunter München-Pass, fertig ?

    Auch ist schade, dass sich die MVV-Landkreise nicht entscheiden konnten, die ISAR-CARD-S ebenfalls einzuführen. Ist das gerecht: In Waldperlach wohnt ein Mensch aud der linken Straßenseite und kriegt den München-Pass, da in München - der gegenüber auf der rechten Seite kriegt ihn nicht, da in Neubiberg (Landkreis!)

  2. Autor Christoph Müller
    am 25. Februar 2012
    2.

    Sehr geehrter Herr Yakovlev,

    für Bafög-Bezieher gibts doch den MVV-Ausbildungstarif II! Noch besser wäre das Semesterticket, wo man für ein halbes Jahr eine bestimmte Pauschale zahlen würde... Aber da sträubt sich Herr Ude einfach noch dagegen! Sozial heißt anders!!!

    Viele Grüße
    Christoph Müller

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.