Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Anja Dach am 23. Oktober 2009
5744 Leser · 8 Stimmen (-4 / +4) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

IsarCard S - S für Schamgefühl?

Sehr geehrter Herr Ude,

erst einmal finde ich es toll das es diese Art von Plattform in unserer Stadt gibt. Dafür Danke. Dank gilt der Stadt auch dafür das es die Isarcard S für Hartz 4 Empfänger eingeführt hat.
Die Isarcard S ist eine subventioniert Wertmarke die Sozialgeldempfängern ihre Mobilität erhalten soll - so versteh ich das zu mindestens.

Was mich stört, ist das man im Gegensatz zum Kauf bei anderen Monatskarten dem Verkäufer seine Isarkarte vorzeigen muß, und das es hierfür sogar eine Anweisung der MVG gibt.
Ich fahre nun durch die halbe Stadt um nicht bei meinem üblichen Kioskbesitzer vor Scham im Boden zu versinken, weil er meine Daten "prüft" wie entwürdigend.
Der Kontrolleur prüft ohnenhin alles noch einmal genau.
Ich empfinde das als diskriminierend und ausgrenzend - in mir entsteht dabei eine ungemeine Scham.
Gleichzeitig werde ich daran erinnert, das ich mit einer EC Karte anonym an einem der speziellen bargeldlosen Automaten eine Karte kaufen könnte, aber die allerwenigsten, und auch ich gehör dazu, haben als Hartz 4 Empfänger keine EC Karte mehr.

Frage: Können den nicht an den Automaten an denen man mit Bargeld bezahlen kann die Isarcard S ausgegeben werden?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit mit bitte um Gehör.

Eine Hartz 4 Empfängerin

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.